Feuerwehr-
magazin

Brennpunkt

Interschutz 2015 mit Vorstellung des neuen Panthers eingeläutet

Am Vorabend der Eröffnung der internationalen Feuerwehrmesse, der Interschutz, in Hannover hat Rosenbauer am 7. Juni 2015 nun sein lange gehütetes Geheimnis um den neuen Flughafenlöschfahrzeug-König, dem Panther, gelüftet.

10 Jahre nach der Präsentation des ersten von Spirit Design gestalteten PANTHER war es nun soweit: Die neue Generation wurde der Weltöffentlichkeit auf der Interschutz 2015 feierlich präsentiert. Streng vertraulich lief die Fahrzeug- und Design-Entwicklung bereits seit 2012. Spirit Design, strategisches Designunternehmen mit Hauptsitz in Wien, war in enger Abstimmung mit Rosenbauer für die Gestaltung von Exterieur, Interieur und Cockpit-Display verantwortlich und konzipierte das Produktlogo des PANTHER. Schon seit 2003 erarbeitet Spirit Design kontinuierlich innovative Fahrzeug- und Produktdesigns für Rosenbauer. Dieter Siegel, Vorstandsvorsitzender von Rosenbauer, kommentiert die Zusammenarbeit: „Das klare Design unterstützt auf den ersten Blick die strategische Produktbotschaft: Mit dem neuen PANTHER wollen wir das innovativste, modernste, leistungsstärkste und zuverlässigste Flughafenlöschfahrzeug der Welt bieten - und damit unsere Position als Weltmarktführer ausbauen.“
 

Markante Formen zeigen Stärke

Schwarz wie das Raubtier, das ihm seinen Namen verleiht, präsentierte sich das Show-Modell des neuen PANTHER auf der Interschutz. Ergänzt um die von Spirit Design konzipierte Messebeklebung, die mit Logo, Produktinfos und Piktogrammen die Inszenierung unterstützt. Alles an dem Fahrzeug unterstreicht Kraft und Eleganz, von der großen Linienführung bis zur dramatischen V-Form der markanten Tagfahrlichter. Sie erinnern an die katzenhaften Augen eines Panthers und zeigen die neue Generation mit komplett überarbeitetem Gesicht. Das durch die Gestaltung der Kühllamellen extra betonte Heck unterstreicht das kraftvolle Gesamtbild. Die nach vorne gewichtete Silhouette und die tiefer gezogene Kabine, die an den geduckten Kopf der Großkatze erinnern, verleihen dem Fahrzeug seine angriffsbereite Einsatzhaltung. Daniel Huber, Managing Partner von Spirit Design, erläutert die Designstrategie: „Durch die verschiedenen charakteristischen Designelemente ist der neue PANTHER in jeder Hinsicht – ob von vorne, seitlich oder hinten – absolut eindeutig als das Premiummodell von Weltmarktführer Rosenbauer erkennbar. Die pure Formensprache dient zugleich der Funktionalität des Einsatzfahrzeugs.“
 

Höchste Sicherheit mit gesteigertem Komfort

Die Sicherheit der Mannschaft hatte bei der Entwicklung des neuen PANTHER oberste Priorität, vor allem die Kabine bietet den Insassen jetzt noch mehr Schutz. Die neue Generation verfügt über ein aufgeräumtes und kompaktes Cockpit, dessen Bedienerfreundlichkeit und Ergonomie weiter optimiert wurden. Die Besatzung hat dadurch größere Bewegungsfreiheit und ein subjektiv offeneres Raumgefühl. Die Löschtechnik wird über ein Zentraldisplay in der Cockpitmitte gesteuert, die Werfer über ergonomisch verbesserte, hintergrundbeleuchtete Joysticks und Steuergriffe. Der neue X-Frame in Wagenfarbe bildet eine sichere Klammer um das Fahrerhaus, die schlanke A-Säule und der Wegfall der C-Säule gewährleisten beste Rundumsicht. Die Crash-getestete Kabine verleiht durch die Glasflächen den Eindruck einer Helikopterkanzel. Unterstützung des Fahrers bieten im neuen PANTHER modernste Assistenz- genauso wie spezielle Ortungs- und Navigationssysteme. Sie liefern auch bei Nacht oder schlechter Sicht exakte Informationen über den schnellsten Anfahrtsweg zum Einsatzort.
 
Zahlreiche Optionen bieten im neuen PANTHER ein Komfortniveau, das man bei Einsatzfahrzeugen bisher noch nicht gesehen hat: elektrische Schiebefenster, elektrisch klappbare Zusatzdisplays, Regensensor, Klimaautomatik, ein elektrisch abdunkelndes Dachfenster, eine eigene Dokumentenablage für den Beifahrer, Cupholder uvm. Auf der Interschutz wird die neue Generation des PANTHER in den Varianten 4x4 und 6x6 gezeigt.

 

Weitere Infos zur Präsentation und zum Fahrzeug