Suche nach ...

Anmelden

Melde dich mit deiner syBos-ID an. BestĂ€tige anschließend die E-Mail in deinem Postfach, um dich einzuloggen. Mit der Anmeldung hast du Zugriff auf interne Dokumente im Downloadcenter, kannst Schnellzugriffe setzen und Personalisierungen vornehmen.

Gemeinsam.Sicher.Feuerwehr

Mit der Bildungsinitiative GEMEINSAM.SICHER.FEUERWEHR möchten die Österreichischen Feuerwehren einen wichtigen und wesentlichen Beitrag zur Brand- und Katastrophenschutzerziehung in KindergĂ€rten und Schulen leisten. Auf dieser Website finden PĂ€dagoginnen und PĂ€dagogen, SchĂŒlerinnen und SchĂŒler sowie Eltern, aber auch Brandschutzbeauftragte Informationen zum Angebot sowie wichtige Download-Materialien. Die Feuerwehr freut sich ĂŒber Ihre UnterstĂŒtzung!

Die Idee

Grafik von Flori und Anni mit G.S.F Logo

Neue Lernmaterialien vom Kindergarten bis zur Matura!

Mit den neuen Lernmaterialien können Kinder bereits ab dem Kindergartenalter erlernen, mit Feuer richtig umzugehen und bei Gefahrensituationen entsprechend zu reagieren. Dabei soll vor allem das Bewusstsein gestĂ€rkt werden, dass sie ein sicheres Lebensumfeld selbst aktiv mitgestalten können. Die Inhalte werden von den PĂ€dagoginnen und PĂ€dagogen vermittelt und können mit UnterstĂŒtzung der örtlichen Feuerwehr(en) noch interessanter und realitĂ€tsnaher gestaltet werden (z. B. bei einem Besuch im Feuerwehrhaus oder im Rahmen der BrandschutzĂŒbung in Kindergarten oder Schule).

Nach Altersgruppen gestaffelt stehen in vier Modulen Fachinhalte und MethodenvorschlĂ€ge fĂŒr PĂ€dagoginnen und PĂ€dagogen zur Unterrichtsgestaltung zur VerfĂŒgung:

Feuer- und Alltagsgefahren fĂŒr Kinder und Jugendliche zum Thema machen

Kinder sind „Feuer und Flamme“

Das PhĂ€nomen „Feuer“ fasziniert besonders Kinder immer wieder. Bereits sehr kleine Kinder wollen es entdecken und ausprobieren. Sie sollten bei ihrer Entdeckungsreise mit dem Feuer und anderen Gefahrensituationen aber nicht alleine gelassen werden.

FĂŒr die PĂ€dagoginnen und PĂ€dagogen wurde daher eine Mappe zusammengestellt, die sie bei der Vermittlung der Inhalte der Brand- und Katastrophenschutzerziehung unterstĂŒtzt.

  • Spielerisch lernen Kinder, mit Feuer- und Alltagsgefahren umzugehen, d. h. sie zu vermeiden bzw. altersadĂ€quat zu reagieren.
  • Die Themen können ohne großen Aufwand in die Programmgestaltung im Jahresablauf eingebaut werden (z. B. rund um die jĂ€hrliche RĂ€umungsĂŒbung, in der Adventzeit).

Die Ringmappe fĂŒr das Modul "Brand- und Katastrophenschutzerziehung im Kindergarten" enthĂ€lt:

  • PĂ€dagogische Hinweise
  • Methoden, Lieder, Geschichten
  • ArbeitsblĂ€tter fĂŒr SchulanfĂ€nger (Kopiervorlagen)

Die Bildkarten und LernblĂ€tter sowie die Fachinformationen und pĂ€dagogischen Hinweise aus der Mappe haben wir fĂŒr Sie zum download bereitgestellt.

Ein erster Schritt in Richtung Eigenverantwortung

Kinder ab etwa 8 bis 10 Jahren wollen ihre Lebenswelt immer eingehender „erforschen“. Das bedeutet fĂŒr sie auch, erste Schritte in Richtung eines eigenverantwortlichen und selbstbestimmten Handelns zu setzen und mitunter schon Aufgaben innerhalb einer Gruppe oder Gemeinschaft zu ĂŒbernehmen.

  • Die Unterrichtsmaterialien enthalten ein SchĂŒlerheft fĂŒr die 3. bzw. 4. Schulstufe sowie ein Mappe fĂŒr Lehrerinnen und Lehrer mit den ergĂ€nzenden fachlichen Hintergrundinformationen und weiteren MethodenvorschlĂ€gen.
  • Die SchĂŒlerinnen und SchĂŒler können somit selbst daran mitwirken, Verhaltensregeln zur Verhinderung von BrĂ€nden und zur BewĂ€ltigung von Gefahrensituationen zu erarbeiten und umzusetzen.

Die Inhalte der Mappe, das SchĂŒlerheft und eine Kopiervorlage des Brandschutzausweises haben wir fĂŒr Sie zum download bereitgestellt.

Brand- und Katastrophenschutz – den Dingen auf den Grund gehen

Wie funktioniert ein Rauchwarnmelder wirklich? Was macht die Feuerwehr genau, wenn ein Tanklastwagen einen Unfall hat? Jugendliche wollen diesen und Àhnlichen Fragen, die sich aus ihrer Erfahrungs- und Medienumwelt stellen, immer eingehender auf den Grund gehen.

  • Speziell dafĂŒr entwickelte ArbeitsblĂ€tter fĂŒr SchĂŒlerinnen und SchĂŒler können in den Bereichen „Naturwissenschaft und Technik“ bzw. „Physik und Chemie“, „Gesellschaft und Soziales“ bzw. „Geschichte“, „Geografie“, „Deutsch“ und „Berufsorientierung“ eingesetzt werden.
  • Die Schwerpunkte liegen auf dem Erkennen von Gefahren, deren Vermeidung bzw. dem richtigen Umgang mit ihnen. Eigenverantwortliches Arbeiten und Erforschen durch die SchĂŒlerinnen und SchĂŒler soll dabei im Vordergrund stehen.

Die ArbeitsblĂ€tter sowie die Lösungen und Fachinformationen haben wir fĂŒr Sie zum download bereitgestellt.

Die Unterrichtsmaterialien dieses Moduls bestehen aus:

  • Ringmappe fĂŒr Lehrerinnen und Lehrer
    • PĂ€dagogische Hinweise
    • ArbeitsblĂ€tter (Kopiervorlagen) mit Lösungen
  • Sammelmappe fĂŒr SchĂŒlerinnen und SchĂŒler

Netzwerk des Wissens

Die österreichischen Feuerwehren bieten den SchĂŒlerinnen und SchĂŒlern sowie ihren LehrkrĂ€ften einerseits fachliche UnterstĂŒtzung fĂŒr den Unterricht, andererseits die Möglichkeit der DurchfĂŒhrung einer Diplomarbeit.

NĂŒtzen Sie das Netzwerk von „GEMEINSAM.SICHER.FEUERWEHR" fĂŒr eine Diplomarbeit

Die Diplomarbeit hat im Allgemeinen ein Problem zu umfassen, dessen Bearbeitung umfangreiche theoretische und praktische Kenntnisse voraussetzt, nicht vorhersehbare Situationen einschließt und kreative LösungsansĂ€tze erfordert. Sie ist im § 34 SchUG verankert und gilt als abschließender Leistungsnachweis des gesamten Ausbildungsweges an einer höheren technischen, gewerblichen und kunstgewerblichen Lehranstalt. Wesentliche Merkmale sind dabei selbststĂ€ndiges Arbeiten und die Realisierung eigener Ideen. Eine Diplomarbeit wird in der Regel als Teamarbeit durchgefĂŒhrt, wobei die RichtgrĂ¶ĂŸe fĂŒr die Gruppe 2 bis 5 Personen betrĂ€gt.

Auf den folgenden Seiten finden Sie Anregungen fĂŒr Referate, Projektarbeiten, vorwissenschaftliche Arbeiten oder Diplomarbeiten im Bereich des Brand- und Katastrophenschutzes. Dazu gibt es kompetente und fachkundige Ansprechpersonen aus den verschiedenen Bereichen der Feuerwehren, die fĂŒr spezielle Fragen und InformationswĂŒnsche zur VerfĂŒgung stehen. Kontaktieren Sie uns!