• Covid-19

  • Die Aufrechterhaltung des Einsatzdienstes steht als zentraler Mittelpunkt in all unserem Handeln.

  • Gemeinsam im Einsatz für Oberösterreich

    Knapp 6,85 Millionen ehrenamtliche Arbeitsstunden - Rückblick Jahresbilanz 2019

  • Notruf 122 - Das Tor zur raschen Hilfe wenn Sekunden entscheiden

    Ein Garant für Sicherheit im Land - Tipps zur richtigen Alarmierung

  • Für die Menschen in Oberösterreich

    Bevölkerungsschutz ist unser Geschäft - Einsatzgebiete der Feuerwehren

  • #GEMEINSAMIMEINSATZFUEROOE

    Folge dem Oö. Landes-Feuerwehrverband auch auf Facebook.

Aktuelle Einsätze
Einsatzkarte

Retter-Messe 2020 in Wels abgesagt

„Aufgrund der momentanen Situation, verbunden mit unserer Verantwortung gegenüber Ausstellern und Besuchern, haben wir uns diese Entscheidung nicht leicht gemacht. Unsere Einsatzkräfte sind im Bereich der kritischen Infrastruktur angesiedelt und in schwierigen Zeiten für die Bevölkerung unverzichtbar, daher haben wir uns zur Absage der RETTER 2020 entschieden“, so Messedirektor Mag. Robert Schneider. “Der Termin für die nächste Messe RETTER wird noch bekanntgeben“, erklärt Schneider weiter.

Die für 29. – 31. Oktober 2020 geplante österreichische Leitmesse für Einsatzkräfte RETTER Wels findet heuer nicht statt. Nach der sehr erfolgreichen Durchführung 2018 hat die Messe Wels aufgrund der Verschiebung der Interschutz auf Juni 2021 versucht, die Messe auf Oktober 2020 vorzuverlegen und im gewohnten 2-Jahres-Rhythmus zu veranstalten. Der Termin im Herbst 2020 traf anfangs auf breite Zustimmung, sowohl bei den Ausstellern als auch bei den ideellen Trägern wie dem Bundesfeuerwehrverband, dem Oö. Landesfeuerwehrverband sowie allen Partnern und Einsatzorganisationen.

„Wir verstehen die Entscheidung der Messe Wels sehr gut, die heurige RETTER abzusagen, auch wenn es aufgrund der intensiven Vorbereitungen und nach der Erstellung eines umfangreichen Sicherheitskonzepts so kurz vor dem Termin sicher nicht leicht gefallen ist. Die geplante Ausrichtung im Oktober 2020 war von Anfang an mit großen Herausforderungen verbunden, umso mehr schätze ich den offenen und realistischen Blick auf den bevorstehenden Herbst. Gerade bei einer Messe, deren Zielgruppe großteils Personen aus dem Sicherheitsbereich sind, gilt es, ein Risiko größtmöglich zu vermeiden. Die österreichische Sicherheitsarchitektur – von der Feuerwehr über die Exekutive bis hin zu den Rettungsdiensten – muss ihre Einsatzbereitschaft bedingungslos aufrechterhalten können. Ich bedanke mich bei der Messe- und Projektleitung der Messe Wels für die Umsichtigkeit und den Verzicht auf die RETTER 2020 im Interesse der Eigensicherheit unserer Einsatzkräfte. Dies zeugt von sehr hohem Verantwortungsbewusstsein. Gemeinsam mit der Messeleitung freuen wir uns auf die nächste Ausgabe der RETTER – dann hoffentlich unter einfacheren Bedingungen.“, so Feuerwehrpräsident Albert Kern.

 

 

Weitere Infos dazu auf https://rettermesse.at