• Covid-19

  • Die Aufrechterhaltung des Einsatzdienstes steht als zentraler Mittelpunkt in all unserem Handeln.

  • Gemeinsam im Einsatz für Oberösterreich

    Knapp 6,85 Millionen ehrenamtliche Arbeitsstunden - Rückblick Jahresbilanz 2019

  • Gemeinsam im Einsatz für Oberösterreich!

  • Das Feuerwehrmagazin BRENNPUNKT!

    6x jährlich mit bis über je 100 Seiten!

  • Notruf 122 - Das Tor zur raschen Hilfe wenn Sekunden entscheiden

    Ein Garant für Sicherheit im Land - Tipps zur richtigen Alarmierung

  • Für die Menschen in Oberösterreich

    Bevölkerungsschutz ist unser Geschäft - Einsatzgebiete der Feuerwehren

  • #GEMEINSAMIMEINSATZFUEROOE

    Folge dem Oö. Landes-Feuerwehrverband auch auf Facebook.

Aktuelle Einsätze
Einsatzkarte

"Florian" ehrt die Helden Oberösterreichs.

Jedes zweite Jahr vergibt die BezirksRundschau – gemeinsam mit ihren Partnern Land OÖ, OÖ Versicherung und ORF OÖ – den Preis fürs Ehrenamt "Florian". Die Corona-Pandemie hat besonders im letzten Jahr gezeigt, welche Bedeutung freiwilliges Engagement für unser Land hat. "Florian" holt die Menschen, die sich für andere in ihrer Freizeit einsetzen, vor den Vorhang.

OÖ. Tag für Tag setzen sich zahlreiche Oberösterreicher selbstlos für ihre Mitmenschen ein. In Oberösterreich werden pro Woche 2,8 Millionen Stunden ehrenamtlicher Arbeit geleistet. Das Potenzial ehrenamtlicher Tätigkeit ist aber bei weitem noch nicht erschöpft. Laut einer Umfrage sind 270.000 Personen in Oberösterreich an einer ehrenamtlichen Tätigkeit interessiert:

"Fast jede und jeder Zweite in unserem Land engagiert sich in irgendeiner Form freiwillig und unentgeltlich für die Gemeinschaft – in einem Verein, einer Organisation oder in der Nachbarschaftshilfe," so Landeshauptmann Thomas Stelzer.

Ehrenamt und Corona

Welche Bedeutung das Ehrenamt in Oberösterreich hat, hat sich besonders im letzten Jahr während der Corona-Pandemie gezeigt. Die freiwillige Feuerwehr unterstützte die überfüllten Altstoffzentren nach dem ersten Lockdown beim Aufräumen, Vereinsmitglieder gingen für ältere Menschen im Ort einkaufen, Freiwillige halfen mit beim Contact-Tracing und Rettungssanitäter geben mit ihrer Arbeit in den Teststraßen den Menschen Sicherheit zurück. Unter "Börse Ehrenamt" stellt das Land Oberösterreich nun eine Plattform zu Verfügung, die der Vernetzung von gemeinnützigen Organisationen mit an einem ehrenamtlichen Engagement interessierten Bürgern dienen soll.

Damit ehrenamtliche Helfer keine Angst haben müssen, wenn ihnen bei ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit etwas passiert, gibt es seit 2011 vom Land OÖ und der Oberösterreichischen Versicherung den "Keine Sorgen Schutzschirm" für freiwillige Helfer, der aus einer Haftpflicht- und einer Unfallversicherung besteht.

Der Landessieger 2019

Der "Florian" wird alle zwei Jahre vergeben. 2019 siegte der damals 78-jährige Hans Höglinger aus dem Bezirk Rohrbach. Die Liste jener Ehrenämter, die er innehatte, ist lang: Es sind zwölf Stück. Als Obmann des Seniorenbundes, Reitervereins, Bauernbundes, Elternvereins und diverser Gruppierungen kannte man ihn über die Gemeindegrenzen hinweg. 

Wer wird "Florian 2021"?

  • Die BezirksRundschau zeichnet in Kooperation mit dem Land Oberösterreich, der Oberösterreichischen Versicherung und dem ORF Oberösterreich jene Menschen aus, die sich im Bereich Ehrenamt besonders engagiert haben.
  • Im Rahmen des „Florian“ wird eine Jury die Bewerbungen und Nominierungen von Ehrenamtlichen beurteilen und Bezirkssieger sowie einen Landessieger küren.
  • Nominierte Nachwuchs-Helfer bis 25 Jahre werden mit dem Sonderpreis "Jung & Engagiert" gekürt.
  • Sie kennen jemanden, auf den das zutrifft oder sind selber ehrenamtlich tätig?


Dann nominieren bzw. bewerben Sie sich hier bis zum 11. April.