Suche nach ...

Anmelden

Melde dich mit deiner syBos-ID an. Bestätige anschließend die E-Mail in deinem Postfach, um dich einzuloggen. Mit der Anmeldung hast du Zugriff auf interne Dokumente im Downloadcenter, kannst Schnellzugriffe setzen und Personalisierungen vornehmen.

√Ėffentlichkeitsarbeit Allgemein

Weiße Fahnen beim Zivilschutzalarm 2023

OOELFV zur √úbersicht

Am Samstag, dem 7. Oktober 2023, fand der j√§hrliche bundesweite Zivilschutz-Probealarm statt. Zwischen 12 und 12:45 Uhr wurden in ganz √Ėsterreich nach dem Signal "Sirenenprobe" die drei Zivilschutzsignale "Warnung", "Alarm" und "Entwarnung" ausgestrahlt. Ober√∂sterreichs Sirenen bestanden mit wehenden, wei√üen Fahnen. Jede der 1.430 Sirenen funktionierte einwandfrei.

Der Probealarm dient einerseits der √úberpr√ľfung der technischen Einrichtungen des Warn- und Alarmsystems, andererseits soll die Bev√∂lkerung mit diesen Signalen und ihrer Bedeutung vertraut gemacht werden.

"√Ėsterreich verf√ľgt √ľber ein umfassendes Warn- und Alarmsystem, das vom Innenministerium gemeinsam mit den √Ąmtern der Landesregierungen betrieben wird. Damit hat √Ėsterreich als eines von wenigen L√§ndern ein fl√§chendeckendes Sirenen-Warnsystem", sagt Innenminister Gerhard Karner. "Ich bedanke mich in diesem Zusammenhang bei allen Mitgliedern der Blaulicht- und vor allem den Freiwilligenorganisationen f√ľr ihren gro√üartigen Einsatz. Das Ehrenamt ist eine tragende S√§ule des Katastrophenschutzes sowie des Hilfs- und Rettungsdienstes in √Ėsterreich‚Äú, sagt Karner.

Heuer wurden insgesamt 8.311 Sirenen auf ihre Funktionst√ľchtigkeit getestet, wobei 99,57 Prozent (8.259 Sirenen) einwandfrei funktionierten. Die Detailergebnisse der einzelnen Bundesl√§nder:

Zum √úberblick auf √Ėsterreich:

  • Ober√∂sterreich: 100%, alle 1.430 Sirenen funktionierten,
  • Vorarlberg: 100%, alle 230 Sirenen funktionierten,
  • Burgenland: 99,69%, ein Ausfall bei 325 Sirenen,
  • Salzburg: 99,61%, zwei Ausf√§lle bei 516 Sirenen,
  • Tirol: 99,51%, f√ľnf Ausf√§lle bei 1.025 Sirenen funktionierten,
  • Wien: 99,44%, ein Ausfall bei 180 Sirenen,
  • Nieder√∂sterreich: 99,22%, 19 Ausf√§lle bei 2.450 Sirenen,
  • K√§rnten: 99,09%, acht Ausf√§lle bei 877 Sirenen,
  • Steiermark: 98,75%, 16 Ausf√§lle bei 1.278 Sirenen.

Allgemein lagen die Ausfälle in den Bundesländern im Schnitt bei 0,63 Prozent (52 Ausfälle bei 8311 Sirenen).

Heuer erfolgte auch wieder eine Testausl√∂sung √ľber das neue App-basierte Bev√∂lkerungswarnsystem "KATWARN √Ėsterreich/Austria", das f√ľr Smartphones, aber auch als SMS- und E-Mail-Dienst kostenlos zur Verf√ľgung steht und im Anlassfall gemeinsam mit den Sirenensignalen zur Warnung der Bev√∂lkerung eingesetzt werden kann.

Die Signale können derzeit von 8.311 Feuerwehrsirenen ausgestrahlt werden. Die Auslösung der Signale kann je nach Gefahrensituation zentral von der Bundeswarnzentrale im Lagezentrum des Innenministeriums, von den Landeswarnzentralen der einzelnen Bundesländer oder den Bezirkswarnzentralen erfolgen.