Suche nach ...

Anmelden

Melde dich mit deiner syBos-ID an. Best├Ątige anschlie├čend die E-Mail in deinem Postfach, um dich einzuloggen. Mit der Anmeldung hast du Zugriff auf interne Dokumente im Downloadcenter, kannst Schnellzugriffe setzen und Personalisierungen vornehmen.

St├╝tzpunktwesen ├ľffentlichkeitsarbeit Allgemein Veranstaltungen

St├╝tzpunktfahrzeug und -ger├Ąte├╝bergabe im LFK O├ľ

OOELFV zur ├ťbersicht

Am 27.09.2022 wurden im Landes-Feuerwehrkommando O├ľ 13 verschiedene Typen von St├╝tzpunktfahrzeugen und -ger├Ąten ├╝bergeben, vom Arbeitsboot ├╝ber Drohnen, bis hin zu Wechselladekranfahrzeugen und dem R├╝stl├Âschfahrzeug Tunnel.

Insgesamt wurden an 35 St├╝tzpunkt-Feuerwehren 35 technische Ausr├╝stungsgegenst├Ąnde ├╝bergeben. 2022 sind aus den Mitteln des Katastrophenschutz-Fonds die o├Â. St├╝tzpunkte mit einer Investitionssumme von ├╝ber 3,8 Millionen Euro gef├Ârdert worden.

Der O├Â. LFV ist zum einen f├╝r die Ausbildung der Mitglieder zust├Ąndig, als Zentralleitung des Katastrophenschutzes der o├Â. Landesregierung plant, organisiert und finanziert er aber auch ├╝berwiegendend das St├╝tzpunktwesen in Ober├Âsterreich. In den letzten Jahren wurde ein Konzept zur Sicherstellung der Schlagkraft der Feuerwehren entwickelt, das auf ganz Ober├Âsterreich ausgelegt ist. Das Konzept wird st├Ąndig erweitet und angepasst.

 

"F├╝r das Land O├ľ ist es [...]selbstverst├Ąndlich, die Anschaffung modernster Technik und Ausr├╝stung zu f├Ârdern. Jeder Euro an Investition in unsere Feuerwehren, ist eine Investition in unsere Sicherheit.ÔÇť betonen LH Mag. Thomas Stelzer und LRin Michaela-Langer Weninger

Dieses betrifft nicht nur Einsatztaktik und Erreichbarkeit f├╝r regionale und ├╝berregionale Anforderungen.

Es wurden auch die technischen Anforderungen im Lichte der neu zu erbringenden Leistungen der Feuerwehren modernisiert und optimiert. Die St├╝tzpunktfahrzeuge werden so verteilt, dass die Erreichbarkeit an jedem Einsatzort zeitnah m├Âglich ist.

Als eine besondere Neuerung sind dieses Jahr die Drohnen anzuf├╝hren. Der O├Â. Landes-Feuerwehrverband nimmt damit auf Bundesebene eine Vorreiterstellung ein. Jeder Bezirk wird einen Drohnenst├╝tzpunkt erhalten. Diese Technologie hat sich bereits in vielen F├Ąllen bew├Ąhrt, so k├Ânnen Personensuche, Gefahrenguteins├Ątze und Br├Ąnde, vor allem wenn schwer zug├Ąngliche und weitl├Ąufige Einsatzgebiete betroffen sind, schneller, pr├Ąziser und mit minimalen Gefahren f├╝r die Einsatzmannschaft abgewickelt werden.

Die letzten Jahre haben gezeigt, mit welchen ├╝berregionalen Eins├Ątzen die Feuerwehren (Pandemie, Unwetterkatastrophen) konfrontiert werden und dass sie als Katastrophensch├╝tzer Nr. 1 an vorderster Front stehen. Immer wieder zeigen sie mit beeindruckender Einsatzbereitschaft auf, was es hei├čt, schnell und mit gro├čer Mannschaftsst├Ąrke Hilfe und Unterst├╝tzung zu leisten. Grundvoraussetzung daf├╝r sind allerdings auch die technischen Voraussetzungen, die daf├╝r geschaffen werden m├╝ssen. Mit dem St├╝tzpunktwesen in Ober├Âsterreich k├Ânnen wir genau diese Hifeleistungen sicherstellen. 

"Das Land O├ľ investiert gerne und gezielt in die Ausstattung seiner Freiwilligen Feuerwehren. Wir freuen uns mit der ├ťbergabe der neuen St├╝tzpunktfahrzeuge und -ger├Ąte zur hohen Schlagkraft und Einsatzbereitschaft unserer Kameradinnen und Kameraden beizutragen." (LRin Michaela Langer-Weninger, PMM)

Alle Bilder zu der Veranstaltung finden Sie hier, auf der Flickr-Seite des O├Â. Landes-Feuerwehrverbandes.

(Diese Bilder sind im Rahmen der Berichterstattung zu dieser Veranstaltung, bei korrekter Quellenangabe, honorarfrei.)

Die Presseunterlagen k├Ânnen Sie hier downloaden:

LFK O├ľ

Land O├ľ