Suche nach ...

Anmelden

Melde dich mit deiner syBos-ID an. Best├Ątige anschlie├čend die E-Mail in deinem Postfach, um dich einzuloggen. Mit der Anmeldung hast du Zugriff auf interne Dokumente im Downloadcenter, kannst Schnellzugriffe setzen und Personalisierungen vornehmen.

Tipps Allgemein

Sicher durch die brandgef├Ąhrliche Weihnachts- und Silvesterzeit

OOELFV zur ├ťbersicht

Rund ums Jahr sind die M├Ąnner und Frauen der Freiwilligen Feuerwehren f├╝r die Sicherheit der Menschen in Ober├Âsterreich im Einsatz. Viele Arbeitsstunden wurden im heurigen Jahr freiwillig geleistet.

Damit die Weihnachtszeit, die stillste Zeit im Jahr, auch fu╠łr unsere Einsatzkra╠łfte bei den Freiwilligen Feuerwehren ruhig verlauft, ist es wichtig auf Brandgefahren im Haushalt zu achten. Jetzt kurz vor Weihnachten, wo der Adventkranz schon trocken ist und es nicht mehr lange dauert, dass die Kerzen am Christbaum entzu╠łndet werden, rufen Feuerwehr- Landesra╠łtin Michaela Langer-Weninger und Feuerwehr-Pra╠łsident Robert Mayer zur besonderen Achtsamkeit auf: ÔÇ×Verschaffen wir den flei├čigen Feuerwehrmannschaften eine Verschnaufpause und Zeit fu╠łr ihre Lieben. Mit etwas Achtsamkeit schu╠łtzen wir uns, unser Heim sowie das ungesto╠łrte Familienleben der Feuerwehrma╠łnner und -frauen.ÔÇť

Tipps f├╝r eine ruhige, zwischenfallsfreie Weihnachtszeit:

  • Kerzen und Wunderkerzen, ob am Christbaum oder Adventkranz, nie unbeaufsichtigt brennen lassen
  • Adventkra╠łnze und Gestecke immer auf eine nicht brennbare Unterlage (entweder aus Keramik oder Metall) stellen
  • Herabgebrannte Kerzen sofort austauschen bzw. nicht mehr anzu╠łnden
  • den Abstand der Flamme zu Tannenzweigen und mo╠łglichen brennbaren Materialien wie Vorha╠łnge oder Tischdecken etc. mo╠łglichst gro├č halten
  • Kinder und Haustiere nie mit brennenden Kerzen alleine lassen
  • Christbaumsta╠łnder mit einem sicheren Stand verwenden
  • zur Sicherheit immer einen Feuerlo╠łscher oder einen Eimer Wasser in der Na╠łhe des Christbaums bereithalten
  • Mo╠łgliche Zugluft beachten
  • Vorsicht beim Ausblasen der Kerzen Ôćĺ erho╠łhte Brandgefahr durch Funkenflug
  • Kerzen auf trockenen Adventkra╠łnzen und Christba╠łumen nicht mehr entzu╠łnden (nach den Feiertagen)
  • Sicherheitshinweise auf Verpackungen beachten

Tipps f├╝r einen guten Jahreswechsel

  • Fenster und Tu╠łren zur Jahreswende geschlossen halten, damit keine Feuerwerksko╠łrper ins Wohnungsinnere eindringen ko╠łnnen
  • Feuerwerksko╠łrper nicht in der Na╠łhe von O╠łfen, Heizko╠łrpern oder in Taschen von Kleidungsstu╠łcken aufbewahren
  • Feuerwerk nur im Freien mit ausreichendem Sicherheitsabstand zu Menschen, Tieren und Geba╠łuden abbrennen
  • Pyrotechnische Gegensta╠łnde nicht in Tu╠łren, Fenster oder auf Da╠łcher werfen. Wenn Feuerwerksko╠łrper nicht zu╠łnden, keinesfalls nachkontrollieren oder nachzu╠łnden, sondern mit Wasser u╠łbergie├čen, um unkontrolliertes Zu╠łnden zu verhindern
  • Gebrauchsanweisungen auf Feuerwerksko╠łrpern - insbesondere die Kategorien und Altersbeschra╠łnkungen - genau durchlesen und Anweisungen beachten
  • Raketen nur auf feuerfestem Untergrund und aus einem senkrechten, sicheren Stand z.B. Abschussvorrichtungen, starten

Wenn doch etwas passiert, dann:

  • Ruhe bewahren und u╠łberlegt handeln
  • Sofort den Feuerwehrnotruf 122 wa╠łhlen ÔÇô Tipps zur richtigen Alarmierung
  • Personen und Tiere in Sicherheit bringen
  • Lo╠łschversuche nur dann unternehmen, wenn man sich selbst nicht in Gefahr bringt
  • sind mehrere Personen anwesend, die Aufgaben aufteilen
  • etwaige Brandverletzungen sofort mit kaltem Wasser oder Schnee
  • ku╠łhlen, notfalls einen Arzt oder die Rettung versta╠łndigen
  • Gefahrenbereich verlassen sowie Fenster und Tu╠łren schlie├čen
  • Nachbarn warnen
  • Feuerwehr beim Eintreffen einweisen und informieren
  • wenn das Treppenhaus bereits verqualmt ist, in der Wohnung bleiben und
  • die Feuerwehr auf sich aufmerksam machen

Fu╠łr die Ju╠łngsten gibt es mit Gemeinsam.Sicher.Obero╠łsterreich und dem neuen digitalen Feuerwehr-Schulbuch zudem die Mo╠łglichkeit sich online u╠łber Gefahrenquellen zu informieren. ÔÇ×Der Oo╠ł. LFV setzt versta╠łrkt auf Pra╠łvention sowie auf den niederschwelligen Zugang zu Unterrichtsmaterialien. Der Zugang zum digitalen Feuerwehr-Schulbuch auf Schubu.at ist kostenlos und ohne Registrierung mo╠łglichÔÇť, so Feuerwehr-Pra╠łsident Robert Mayer abschlie├čend.

Der O├Â. Landes-Feuerwehrverband und s├Ąmtliche Feuerwehren w├╝nschen Ihnen sichere und besinnliche Feiertage!