Suche nach ...

Anmelden

Melde dich mit deiner syBos-ID an. Bestätige anschließend die E-Mail in deinem Postfach, um dich einzuloggen. Mit der Anmeldung hast du Zugriff auf interne Dokumente im Downloadcenter, kannst Schnellzugriffe setzen und Personalisierungen vornehmen.

√Ėffentlichkeitsarbeit Allgemein Veranstaltungen

Landes-Feuerwehrtag 2023 in Wels

OOELFV zur √úbersicht

√úber 1.000 Kameradinnen und Kameraden nahmen sich Zeit, um sich beim Landes-Feuerwehrtag √ľber das aktuelle Geschehen in Ober√∂sterreich zu informieren.

Von LBDSTV Michael Hutterer wurden Informationen zu EFU-Einheiten, Drohnenst√ľtzpunkten und Wissenswertes zu verunfallten Elektrofahrzeugen pr√§sentiert. Gefolgt wurde dieser Vortrag von Schulleiter LFR Kerschbaummayr, der den Teilnehmern die internationale Gro√ü√ľbung FORMATEX23 vorstellte und Revue passieren lie√ü. 

Von der Landeswarnzentrale wurde das neue Einsatzleitsystem vorgestellt, das viele Erleichterungen und Vereinfachungen f√ľr die Feuerwehren mit sich bringen wird.

Eine weitere Neuerung betrifft den Online-Auftritt des O√∂. OLFV: die Website erh√§lt eine Rundumerneuerung und wird zuk√ľnftig auch f√ľr die Feuerwehren die M√∂glichkeit bieten sich in diesen Verbund einzubringen und somit einen einheitlichen Auftritt des O√∂. Feuerwehrwesens m√∂glich zu machen.

Gastrednerin Birgit Kill vom Verein der Feuerwehren Nordrhein-Westfahlen brachte mit ihrer Pr√§sentation zu ‚ÄěFrauen in der Feuerwehr‚Äú einen pointierten wie auch fordernden Vortrag. Sie stellte die Anwesenden vor die nicht unberechtigte Frage, wie das Feuerwehrwesen f√ľr Frauen attraktiver und mit weniger H√ľrden gestaltet werden kann. Der zweite Gastredner, Peter Baumgartner, stellte den Zukunftsfaktor Jugend zur Diskussion. Wie und wo holen wir unsere Jugend ab, und somit auch die k√ľnftigen Mitglieder, die in F√ľhrungspositionen Verantwortung √ľbernehmen? Dazu muss sich das Feuerwehrwesen laut Baumgartner auf seine St√§rken berufen und mutig in die Zukunft blicken.

In Anwesenheit von Landesrat Dr. Christian D√∂rfel, der die erkrankte LRin Langer-Weninger vertrat, f√ľhrte die anschlie√üende Podiumsdiskussion diese Thematik weiter: Wo steht das Ehrenamt? Wer √ľbernimmt √ľberhaupt noch Verantwortung in der Gesellschaft? Und wie wird dieses System auch in Zukunft stabil und vor allen in dieser Art aufrechterhalten? - Menschen m√ľssen dahingehend aufgekl√§rt werden, dass Bev√∂lkerungsschutz und Hilfeleistung nicht ‚Äěkostenlos‚Äú sind. Technik und Erhaltung sind durchaus kostenintensiv. Dass sich Menschen f√ľr Menschen freiwillig einsetzen, ist oftmals nicht bewusst. Darauf schie√üt sich auch Birgit Kill ein: Um unsere Einsatzbereitschaft auch in den kommenden Generationen aufrechterhalten zu k√∂nnen, muss schon in der Kindheit mit Feuerwehr infiziert werden, und st√∂√üt damit bei FPr√§s Mayer auf offene Ohren: Gemeinsam.Sicher.Feuerwehr ist eben jener T√ľr√∂ffner, Kinder aktiv √ľber Feuerwehr und Ehrenamt zu informieren.

FPr√§s Robert Mayer gab in seiner Abschlusspr√§sentation zur Strategie und Zukunft von morgen einen Ausblick auf die n√§chsten f√ľnf Jahre, unter das Motto ‚ÄěHeute schon f√ľr morgen denken und entsprechend agieren!‚Äú
Die Einfl√ľsse des gesellschaftlichen Wandels m√ľssen dabei in die strategische Planung mit aufgenommen werden: Ressourcenplanung, Nachhaltigkeit, Generationenwechsel. Nur wenn wir diese Punkte auch in unsere Strategie aufnehmen, k√∂nnen wir unsere Leistungsst√§rke aufrechterhalten. DI Karl Neumann von der Stern-Gruppe unterst√ľtzte den Landes-Feuerwehrtag nicht nur mit der Pr√§sentation von Peter Baumgartner als Referenten, sondern er lie√ü es sich auch nicht nehmen, die Zukunft der Feuerwehr - die Jugend - mit einer weiteren Spende in der H√∂he von 1.000‚ā¨ Spende zu unterst√ľtzen.

Mehr Fotos findet Ihr HIER.