Suche nach ...

Anmelden

Melde dich mit deiner syBos-ID an. Bestätige anschließend die E-Mail in deinem Postfach, um dich einzuloggen. Mit der Anmeldung hast du Zugriff auf interne Dokumente im Downloadcenter, kannst Schnellzugriffe setzen und Personalisierungen vornehmen.

Allgemein Veranstaltungen

Feuer & Flamme - Die Botschafterinnen der Oö. Feuerwehren

OOELFV zur √úbersicht

¬©Land O√Ė/Antonio Bayer

Es war ein durchaus steiniger und m√ľhevoller Weg, den Frauen zur√ľcklegten, um sich ihren Platz im Feuerwehrwesen zu sichern. Einst im Funkwesen im Hintergrund t√§tig, sind die Kameradinnen heute in fast allen Ebenen im O√∂. Feuerwehrwesen angekommen. Mittlerweile d√ľrfen 834 von 910 ober√∂sterreichischen Feuerwehren Frauen in ihren Mitgliederreihen begr√ľ√üen ‚Äď Tendenz steigend.

Ich danke allen Ehrenamtlichen in unserem Land, insbesondere auch den Kameradinnen der Feuerwehren. Dieses Engagement macht Ober√∂sterreich stark und sicher. Bei uns bleibt es aber nicht nur bei einem Dankesch√∂n, sondern wir unterst√ľtzen die ehrenamtliche Arbeit und holen die Heldinnen und Helden vor den Vorhang.

Landeshauptmann Thomas Stelzer zeigt sich zuversichtlich, dass durch Initiativen wie dieser es gelingen werden, noch mehr Frauen f√ľr die Feuerwehren zu begeistern.

Auch wenn wir in Ober√∂sterreich mit rund 10% knapp √ľber dem bundesweiten Schnitt liegen, sind wir noch weit von unserem Ziel entfernt! Frauen bereichern mit ihrem Mut, ihrem K√∂nnen und mit einer anderen Perspektive die Reihen unserer Freiwilligen Feuerwehren. Daher sind die Kameradinnen in der Feuerwehr-Erfolgsgeschichte nicht nur herzlich willkommen, sondern unverzichtbar! Daher m√∂chte ich Danke sagen. Danke f√ľr das Durchhalteverm√∂gen und das Engagement das ihr tagt√§glich erbringt.

Aus diesem Grund hat das Land Ober√∂sterreich gemeinsam mit dem O√∂. Landesfeuerwehrverband zur Veranstaltung ‚ÄěFeuer & Flamme ‚Äď Botschafterinnen der O√∂. Feuerwehren‚Äú geladen. Dabei stand die Unverzichtbarkeit von Frauen im Feuerwehrwesen klar im Fokus. Durch aktives Mitwirken sollen k√ľnftig die Kameradinnen als Botschafterinnen fungieren und durch ihre Motivation und ihre Leidenschaft mehr Frauen f√ľr die Feuerwehren im Lande begeistern und gewinnen.

Die Veranstaltung markierte weder den Beginn noch das Ende der Bem√ľhungen, Frauen f√ľr den Feuerwehrdienst zu begeistern. Bereits 2019 beauftragte die Landes-Feuerwehrleitung den Arbeitsausschuss f√ľr Freiwilligkeit und Ehrenamt damit, die Rolle von Frauen in der Feuerwehr zu evaluieren und klare Rahmenbedingungen zu schaffen. Der Frauenanteil sollte gesteigert werden ‚Äď mit Erfolg. Die Zahlen der weiblichen Neuzug√§nge (Jugend und Aktive) √ľbersteigt mittlerweile jenen der M√§nner. Mussten sich die ersten Frauen in den Feuerwehren ihren Platz noch schwer erk√§mpfen, so sind sie mittlerweile ein essenzieller Bestandteil des Feuerwehrsystems, der nicht mehr wegzudenken ist.  Ein nicht einfacher Weg, aber die Feuerwehrfrauen sind ihn gegangen und daf√ľr geb√ľhrt ihnen gro√üer Respekt. Diese positive Entwicklung des Frauenanteils wird vom O√∂. Landes-Feuerwehrverband gef√∂rdert und gefordert, denn es ist eine grundlegende Weiterentwicklung des Feuerwehrsystems.

FPr√§s Mayer freute sich, dass so viele Feuerwehrkameradinnen der Einladung f√ľr den Abend gefolgt sind. Gemeinsam mit LRin Langer-Weninger m√∂chte er an diesem Abend ein Zeichen f√ľr die Wertsch√§tzung von Frauen im Feuerwehrwesen setzen.

Danke, gesch√§tzte Feuerwehrkameradinnen, f√ľr euer Bem√ľhen und euer Engagement im Feuerwehrwesen. Danke, dass ihr nicht aufgegeben habt und als Teil dieser Gemeinschaft Feuer und Flamme seid. Ihr seid Botschafterinnen f√ľr Frauen in der Feuerwehr und Vorbilder f√ľr junge M√§dchen und Frauen, denen vielleicht einfach das letzte Qu√§ntchen fehlt oder die eine Unsicherheit sp√ľren, auch der Feuerwehr beizutreten. Ich bitte euch diese Rolle auch weiterhin zu √ľbernehmen. Mit euch wird das Spektrum erweitert! Mit euch gewinnt das Feuerwehrwesen!

Im Team erfolgreich

Als Highlight des Abends stand der Keynote "Was macht erfolgreiche Teams aus?" von Viktoria Schnaderbeck, ehemalige Kapit√§nin des √ĖFB-Nationalteams im Fokus. Mit ihren Impulsen zog Schnaderbeck Parallelen zwischen den Herausforderungen in der m√§nnerdominierten Welt des Fu√üballs und jenen im Feuerwehrwesen. Die Zuh√∂rerinnen wurden nicht nur ermutigt, sondern dazu inspiriert, Ziele und Visionen zu entwickeln, Verantwortung zu √ľbernehmen und gemeinsam die gewonnenen Erkenntnisse als Antrieb f√ľr ihre eigenen Ambitionen zu nutzen.

Mehr Bilder des Abends finden Sie hier: