Suche nach ...

Anmelden

Melde dich mit deiner syBos-ID an. Bestätige anschließend die E-Mail in deinem Postfach, um dich einzuloggen. Mit der Anmeldung hast du Zugriff auf interne Dokumente im Downloadcenter, kannst Schnellzugriffe setzen und Personalisierungen vornehmen.

Allgemein

AK-Report: Allzeit bereit, in der Not zu helfen

OOELFV zur √úbersicht

Brände, Verkehrsunfälle und Unwetterkatastrophen. Mehr als 91.000 Feuerwehrleute sind in Oberösterreich allzeit bereit, Hilfe zu leisten. Bei Nacht und auch bei Tag und manchmal sogar während der Arbeitszeit. Wenn es der Arbeitgeber ermöglicht. Die Arbeiterkammer Oberösterreich hat sich im AK-Report 6-2016 diesem Thema im Spannungsfeld zwischen Ehrenamt und Wirtschaft gewidmet.

Freitag kurz vor 19 Uhr. In der 1.200-Einwohner-Gemeinde Arnreit im Bezirk Rohrbach herrscht reges Treiben vor dem Feuerwehrdepot. Es ist √úbungszeit. Kommandant Bernhard Neum√ľller und seine Truppe proben den Ernstfall. Sie tun dies gewissenhaft jede Woche, um ger√ľstet zu sein f√ľr ihre Eins√§tze: Br√§nde l√∂schen, Menschen retten, Stra√üen r√§umen, Keller auspumpen. Volle R√ľckendeckung vom Chef
In Arnreit waren es heuer vor allem Sturmsch√§den und Verkehrsunf√§lle, die die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr auf Trab gehalten haben. Und das zu jeder erdenklichen Tages- und Nachtzeit. Wenn die Alarmierung kommt, hei√üt es ausr√ľcken. Dann bleibt nur noch zu hoffen, dass auch gen√ľgend Feuerwehrleute aus der kleinen Gemeinde gerade Zeit haben. Denn die gr√∂√üte Sorge der Freiwilligen Feuerwehren ist die Einsatzbereitschaft untertags. ‚ÄěIn Arnreit sind wir in dieser Hinsicht zum Gl√ľck gesegnet‚Äú, berichtet Kommandant Neum√ľller, ‚Äěein guter Teil meiner Leute kann in den meisten F√§llen w√§hrend der Arbeit weg.‚Äú F√ľnf Kameraden arbeiten bei der Firma Stoiber Maschinenbau, die ihren Sitz in der N√§he des Feuerwehrdepots hat. Kommt die Alarmierung, f√§hrt sofort einer der Kollegen mit seinem Auto vor, damit die anderen gleich hineinspringen k√∂nnen. Gemeinsam geht‚Äės dann ab zur Feuerwache. Volle R√ľckendeckung daf√ľr gibt es vom Arbeitgeber ‚Äď der Chef ist selbst bei der Freiwilligen Feuerwehr
aktiv. Weg von der Arbeit, um Menschen zu helfen Nahezu allzeit bereit ist auch die einzige Frau bei der Freiwilligen Feuerwehr Arnreit, Belinda Wiesinger. Sie arbeitet untertags als Reinigungskraft in der Volksschule der Gemeinde. Auch hier hat man vollstes Verst√§ndnis, wenn die Sirene heult und Belinda Wiesinger davoneilt, um Menschen in Not zu helfen. Keine M√∂glichkeit, wochentags auszur√ľcken, hat hingegen Sebastian Strasser. Der 20-J√§hrige arbeitet als Konstrukteur bei einer Firma in der Nachbargemeinde Neufelden: ‚ÄěDas ist im Einsatzfall einfach zu weit enfernt‚Äú, erz√§hlt er. Den gesamten Artikel gibt es unter folgendem Link zum Download: https://media.arbeiterkammer.at/ooe/publikationen/akreport/Report_2016_6.pdf

Quelle: Arbeiterkammer Oberösterreich