• Covid-19

  • Die Aufrechterhaltung des Einsatzdienstes steht als zentraler Mittelpunkt in all unserem Handeln.

  • Gemeinsam im Einsatz für Oberösterreich

    Knapp 6,85 Millionen ehrenamtliche Arbeitsstunden - Rückblick Jahresbilanz 2019

  • Notruf 122 - Das Tor zur raschen Hilfe wenn Sekunden entscheiden

    Ein Garant für Sicherheit im Land - Tipps zur richtigen Alarmierung

  • Für die Menschen in Oberösterreich

    Bevölkerungsschutz ist unser Geschäft - Einsatzgebiete der Feuerwehren

  • #GEMEINSAMIMEINSATZFUEROOE

    Folge dem Oö. Landes-Feuerwehrverband auch auf Facebook.

Aktuelle Einsätze
Einsatzkarte

Tauchdienste

Bereits Anfang der 60er Jahre wurde seitens des KHD mit der Einrichtung des Tauchdienstes begonnen. Die Taucher kommen vor allem bei der Bergung von versunkenen Fahrzeugen und Geräten sowie bei der Suche nach verunglückten Personen zum Tragen. In Oberösterreich ist die Aus- und Weiterbildung des Tauchdienstes relativ schwierig. Mit dieser Maßnahme konnte jedoch erreicht werden, dass es trotz des anspruchsvollen Dienstes bis zum Jahr 2001 keinen verletzten oder gar toten Feuerwehrtaucher gab.
Die Ausrüstung der Taucher besteht in einem Nass- oder Trockentauchanzug, einem Tauchgerät mit Lungenautomat Poseidon, Cyklon 3000, und 15-Liter-Tauchflasche sowie einer Rettungsweste Scubapro Master Jacket. Das Bundesland Oberösterreich weist 18 Tauchergruppen sowie sechs Tauchstützpunkte auf.

Tauchdienste in Öberösterreich

Feuerwehrtaucher / Foto: Kollinger