• „Wir werden nur durch eine hohe Durchimpfungsrate zurück zur Normalität zurückkommen.
    Treten wir gegen die Pandemie und für die Impfung auf - GEMEINSAM IM EINSATZ für Oberösterreich!“

  • Covid-19

  • Ich war durch Covid über 5 Wochen außer Gefecht. Ich bitte euch, im Sinne der Kameradschaft,
    die Notwendigkeit der Impfung zu bedenken.

  • Die Aufrechterhaltung des Einsatzdienstes steht als zentraler Mittelpunkt in all unserem Handeln.

  • Wir erwarten zurecht, optimale Schutzausrüstung wenn wir in einen Einsatz gehen. Die Impfung ist
    ein optimaler Schutz vor einer dauerhaften Bedrohung.

  • Gemeinsam im Einsatz für Oberösterreich

    2,7 Millionen ehrenamtliche Arbeitsstunden - Rückblick Jahresbilanz 2020

  • Gemeinsam im Einsatz für Oberösterreich!

  • Das Feuerwehrmagazin BRENNPUNKT!

    6x jährlich mit bis über je 100 Seiten!

  • Notruf 122 - Das Tor zur raschen Hilfe wenn Sekunden entscheiden

    Ein Garant für Sicherheit im Land - Tipps zur richtigen Alarmierung

  • Für die Menschen in Oberösterreich

    Bevölkerungsschutz ist unser Geschäft - Einsatzgebiete der Feuerwehren

  • #GEMEINSAMIMEINSATZFUEROOE

    Folge dem Oö. Landes-Feuerwehrverband auch auf Facebook.

Aktuelle Einsätze
Einsatzkarte

Vermutlicher Gasaustritt am Stadtplatz Vöcklabruck

Die FF Vöcklabruck wurde am 14.04.2015 um 07:15 Uhr zu einem vermutlichen Gasaustritt in ein Lokal am Stadtplatz gerufen.

Die FF Vöcklabruck wurde am 14.04.2015 um 07:15 Uhr zu einem vermutlichen Gasaustritt in ein Lokal am Stadtplatz gerufen. Ein Mitarbeiter hatte beim Betreten gasähnlichen Geruch wahrgenommen. Da anfangs nicht klar war, worum es sich handelt, wurde vorsorglich ein angebautes Bankgebäude evakuiert. Von der Einsatzgruppe wurden umfangreiche Mess- und Belüftungsarbeiten durchgeführt. Nach rund einer Stunde konnte Entwarnung gegeben werden. Das Objekt wurde durchsucht, jedoch konnte kein Auslösegrund festgestellt werden.

Um 11:16 Uhr wurde die FF Vöcklabruck erneut und wegen derselben Ursache zu dem Objekt gerufen. Es roch wie bereits am Morgen stark nach Lösungsmittel. Nun begann eine zeitaufwendige Suche, wobei ständig Messungen durchgeführt wurde. Systematisch durchleuchtete die Mannschaft das gesamte Abflusssystem im und rund um das Objekt. Schlussendlich wurde die Einsatzgruppe in einer Toilette im Kellergeschoß der angrenzenden Bank fündig. Unbekannte hatten über ein WC eine unbestimmte Menge Lösungsmittel entsorgt. Durch diverse Lüftungsverbindungen gelangte der Geruch in das Lokal. Zu diesem Zeitpunkt bildete sich bereits ein zündfähiges Gemisch. Da für die Beseitigung Spezialequipment notwendig war, wurde das Gefährliche Stoffe Fahrzeug der FF Puchheim nachalarmiert. Mittels einer zündquellenfreien Membranpumpe wurde das entzündliche Gemisch abgesaugt. Nach neuerlicher Belüftung der Räumlichkeiten konnte der Einsatz beendet werden.

Im Einsatz 14 Mann mit ELF, Tank 1, RLF-A, WLF und KDO 1, FF Puchheim mit KDO und GSF

FF Vöcklabruck

FF Puchheim