• „Wir werden nur durch eine hohe Durchimpfungsrate zurück zur Normalität zurückkommen.
    Treten wir gegen die Pandemie und für die Impfung auf - GEMEINSAM IM EINSATZ für Oberösterreich!“

  • Covid-19

  • Ich war durch Covid über 5 Wochen außer Gefecht. Ich bitte euch, im Sinne der Kameradschaft,
    die Notwendigkeit der Impfung zu bedenken.

  • Die Aufrechterhaltung des Einsatzdienstes steht als zentraler Mittelpunkt in all unserem Handeln.

  • Wir erwarten zurecht, optimale Schutzausrüstung wenn wir in einen Einsatz gehen. Die Impfung ist
    ein optimaler Schutz vor einer dauerhaften Bedrohung.

  • Gemeinsam im Einsatz für Oberösterreich

    2,7 Millionen ehrenamtliche Arbeitsstunden - Rückblick Jahresbilanz 2020

  • Gemeinsam im Einsatz für Oberösterreich!

  • Das Feuerwehrmagazin BRENNPUNKT!

    6x jährlich mit bis über je 100 Seiten!

  • Notruf 122 - Das Tor zur raschen Hilfe wenn Sekunden entscheiden

    Ein Garant für Sicherheit im Land - Tipps zur richtigen Alarmierung

  • Für die Menschen in Oberösterreich

    Bevölkerungsschutz ist unser Geschäft - Einsatzgebiete der Feuerwehren

  • #GEMEINSAMIMEINSATZFUEROOE

    Folge dem Oö. Landes-Feuerwehrverband auch auf Facebook.

Aktuelle Einsätze
Einsatzkarte

Tauchmotor-Drainagepumpe im Übungseinsatz "Die Pumpe pumpt, und das mit richtig viel Leistung"

Wie bereits schon des Öfteren berichtet, wird im KHD-Lager der Freiwilligen Feuerwehr Puchheim eine leistungsstarke Tauchmotor-Drainagepumpe mit großer Förderleistung und Förderhöhe für den Ernstfall gelagert.

Die ca. 540 kg schwere Pumpe mit einer Motorleistung von 54 KW (73,5PS) wird mit einem Ladekran ins Wasser gehoben. Je nach Förderhöhe kann eine Literleistung von bis zu 16.800 Liter pro Minute erreicht werden. Als Schlauchmaterial kommen F–Druckschläuche (150mm) zum Einsatz. Diese werden dafür in einer eigenen Gitterbox neben der Pumpe im KHD-Lager gelagert. Zurzeit sind davon ca. 150 Meter vorrätig.

Bei der gestrigen Übung wurde die Pumpe wieder praktisch getestet und ausprobiert.

Zur Inbetriebnahme der Pumpe ist ein leistungsstarkes Notstromaggregat von mindestens 100 kVA notwendig. An diesem Abend wurde dieses von der Freiwilligen Feuerwehr Ungenach beigestellt.

Das neue Notstromaggregat mit einer Leistung von 100 kVA wurde vom OÖ. Landes-Feuerwehrverband in Verbindung mit dem OÖ. Katastrophenschutz finanziert und als Stützpunktgerät nach Ungenach ausgelagert.

"An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön nach Ungenach für den Übungseinsatz. Die beiden Einsatzgeräte sind im Ernstfall eine wertvolle Ergänzung!", so der Puchheimer Feuerwehrkommandant Thomas Kapeller.

Fotos und Text: www.ff-puchheim.at