Aktuelle Einsätze
Einsatzkarte

HTL Vöcklabruck und der Oö. Landes-Feuerwehrverband setzen auf eine enge Kooperation

Das Thema Brand- und Katastrophenschutz gewinnt auch in der Wirtschaft immer

mehr an Bedeutung. Grund genug für einen Schulterschluss zwischen der Höheren Technischen Bundeslehranstalt Vöcklabruck und dem Oö. Landes-Feuerwehrverband, um die Synergien gemeinsam bestmöglich zu nutzen.

Initiator war die Bildungsinitiative „Gemeinsam.Sicher.Feuerwehr“ im Jahr 2017. Drei Schüler der
HTL Vöcklabruck, Abteilung Gebäudetechnik, führten eine Diplomarbeit zum Thema "Energieeffizienzermittlung des Feuerwehrhauses Vöcklabruck“ durch. Das Ergebnis war eine gesamtheitliche Aufstellung von Maßnahmen hinsichtlich Energieeffizienz. Seitens der Stadtgemeinde Vöcklabruck wurden bereits verschiedene Maßnahmen zur Einsparung umgesetzt.

„Aus dieser Zusammenarbeit entstand nun eine nachhaltige Kooperation zwischen der HTL-Vöcklabruck, Abteilung Gebäudetechnik, und dem oberösterreichischen Landes-Feuerwehrverband. Ziel ist es, das gemeinsam vorhandene Wissen bestmöglich zu bündeln. Eine Win-Win Situation für beide Seiten“, betont Robert Mayer, MSc., stellvertretender Landes-Feuerwehrkommandant.

„Ab dem Schuljahr 2018/19 wird für die Schülerinnen und Schülern ein zusätzliches Angebot zum
Thema Brand- und Katastrophenschutz zur Verfügung stehen. Im Laufe der Ausbildungsjahre kann
somit beispielsweise eine anerkannte Brandschutzwarte bzw. Brandschutzbeauftragten Fachausbildung absolviert werden“, so DI arch. Markus Leibner, Abteilungsvorstand Gebäudetechnik der HTL Vöcklabruck.

Im Gegenzug wird aber auch die feuerwehrfachliche Ausbildung und somit der Weg zum aktiven
Feuerwehrmitglied angeboten. Mayer: „Es freut mich sich sehr, dass wir diese zukunftsweisende
und enge Kooperation erstmalig in der Sekundarstufe 2 besiegeln konnten. Ein wichtiger Meilenstein und Wegweiser für das Zusammenspiel zwischen Feuerwehr und den Bildungseinrichtungen.“

Infos: http://www.htlvb.at

Die Bildungsinitiative

Kinder und Jugendliche „fit“ zu machen für Feuer- und Alltagsgefahren – das ist das Ziel des Projekts „Gemeinsam.Sicher.Feuerwehr“. Damit wollen die oberösterreichischen Feuerwehren einen wesentlichen Beitrag zur Brand- und Katastrophenschutzerziehung in Kindergärten und Schulen leisten.

Dabei soll vor allem das Bewusstsein gestärkt werden, dass sie ein sicheres Lebensumfeld selbst
aktiv mitgestalten können. Die Inhalte werden in Kindergärten und Schulen vermittelt und können
mit Unterstützung der örtlichen Feuerwehren noch interessanter und realitätsnaher gestaltet werden. Nach Altersgruppen gestaffelt stehen in vier Modulen alters- und lehrplanabgestimmte Fachinhalte und Methodenvorschläge für Pädagoginnen und Pädagogen zur Unterrichtsgestaltung zur Verfügung:

  • Kindergarten
  • Volksschule
  • Sekundarstufe I (Hauptschule, Neue Mittelschule, AHS-Unterstufe)
  • Sekundarstufe II

Nähere Infos zu den Modulen auf: www.gemeinsam-sicher-feuerwehr.at