• Covid-19

  • Die Aufrechterhaltung des Einsatzdienstes steht als zentraler Mittelpunkt in all unserem Handeln.

  • Gemeinsam im Einsatz für Oberösterreich

    2,7 Millionen ehrenamtliche Arbeitsstunden - Rückblick Jahresbilanz 2020

  • Gemeinsam im Einsatz für Oberösterreich!

  • Das Feuerwehrmagazin BRENNPUNKT!

    6x jährlich mit bis über je 100 Seiten!

  • Notruf 122 - Das Tor zur raschen Hilfe wenn Sekunden entscheiden

    Ein Garant für Sicherheit im Land - Tipps zur richtigen Alarmierung

  • Für die Menschen in Oberösterreich

    Bevölkerungsschutz ist unser Geschäft - Einsatzgebiete der Feuerwehren

  • #GEMEINSAMIMEINSATZFUEROOE

    Folge dem Oö. Landes-Feuerwehrverband auch auf Facebook.

Aktuelle Einsätze
Einsatzkarte

Gemeinsam. Sicher. Feuerwehr. So geht’s in den Kindergarten

Zwei patente, junge Feuerwehrkameradinnen haben in ihrem Diplomarbeits-Maturaprojekt in der BAfEP Vöcklabruck eine besonders wichtige Materie zum Thema gemacht: Brandschutzerziehung im Kindergarten. Denn nur wer die Gefahr richtig einschätzen kann, der kann rasch helfen. So wie es z.B. die beiden Jungfeuerwehrmänner aus St. Konrad dieses Frühjahr bewiesen haben.

Eva Schausberger (FF Redl) und Katharina Putz (FF Timelkam) haben ihre Diplomarbeit „Feuerwehr in der Elementar- und Primarausbildung: Die positiven Auswirkungen der Vermittlung von Maßnahmen zur Vorbeugung von Gefahrensituationen“ dem Oö. LFV vorgestellt, vor hochrangigem Publikum: LBD Robert Mayer, der sich stark für die Brandschutzerziehung in den Bildungseinrichtungen einsetzt, war begeistert von der Präsentation und der praktischen Umsetzung des Konzepts im Kindergarten. Er will auch in Zukunft auf dieses Konzept bauen und hat die beiden Kameradinnen eingeladen, es weiter voranzutreiben.

 


Ziel der Diplomarbeit war es, ein Konzept zu erstellen, das PädagogInnen bei der Durchführung der Brandschutzerziehung im Kindergarten unterstützt. Immer wieder gibt es Unsicherheiten im Umgang mit den Materialien und dagegen wollten Eva und Kathi etwas tun. Die Grundlage dafür war die Unterrichtsmappe von Gemeinsam. Sicher. Feuerwehr. Einheit für Einheit wurde aufgedröselt um dann übersichtlich und einfach zusammengefasst in ihr Konzept einzufließen.
Kinder können schon in jungen Jahren schon Gefahren erkennen (z.B.: Wann ist Feuer gefährlich?) und Sicherheitsmaßnahmen richtig ausführen (Wie setzte ich einen Notruf ab?). Eva und Kathi ging es auch darum, das Bewusstsein für Gefahrensituationen schon für Kindergartenkinder zu schärfen. Insgesamt 5 Einheiten in 2 Wochen und ein Besuch bei der Feuerwehr zeigten, dass ihr Konzept einfach umsetzbar ist und hält was es verspricht: Die Kinder sind interessiert, die Thematik begeistert. Eva und Kathi haben die Brandschutzerziehung mit Leben erfüllt (wie viele PädagogInnen und Freiwillige Feuerwehren in OÖ auch). Mit Wissen aus Schule und ihrer Feuerwehrausbildung haben sie dieses Konzept erarbeitet und dabei sogar das Repertoire erweitert, z.B.: mit einem eigens gereimten Merksatz, der Kindern beim Absetzen eines Notrufs hilft.

Sie haben ein Werkzeug geschaffen, das es jedem ermöglicht, dem Thema Brandschutz auf einfache Art und Weise beizukommen und mühelos weitervermitteln zu können. Mit dieser Art der Wissensvermittlung im Rahmen von Gemeinsam. Sicher. Feuerwehr. wird Oberösterreich ein bisschen sicherer gemacht.
Der Oö. Landes-Feuerwehrverband freut sich, so begeisterte Kindergartenpädagoginnen bei der Feuerwehr zu haben, die Gemeinsam. Sicher. Feuerwehr. engagiert leben und aktiv mit Kindern in der Brand- und Katastrophenschutzerziehung arbeiten. Wir können uns alle ein Beispiel an ihnen nehmen!