• 150 Jahre Feuerwehrwesen in Oberösterreich

    Imagevideo zum Jubiläumsjahr des Oö. Landes-Feuerwehrverbandes

  • Vorbereitung auf die Katastrophenhilfe

    Alle Infos und Impressionen vom Landes-Wasserwehrleistungsbewerb 2019

  • Ein starkes Stück Freizeit - mit jeder Menge Spaß und Action

    Sei auch Du ein Teil davon! - Mehr zur Feuerwehrjugend

  • Für die Menschen in Oberösterreich

    Bevölkerungsschutz ist unser Geschäft - Einsatzgebiete der Feuerwehren

  • Ob zu Wasser, an Land oder in luftigen Höhen

    Die Feuerwehren Oberösterreichs - Kern der Katastrophenhilfe

  • Notruf 122 - Das Tor zur raschen Hilfe wenn Sekunden entscheiden

    Ein Garant für Sicherheit im Land - Tipps zur richtigen Alarmierung

  • Gemeinsam im Einsatz für Oberösterreich

    Knapp 6,85 Millionen ehrenamtliche Arbeitsstunden - Rückblick Jahresbilanz 2018

  • Mit Teamgeist gemeinsam zum Erfolg

    Die Landes-Feuerwehrwehrleistungsbewerbe sind ein jährliches Highlight!

Aktuelle Einsätze
Einsatzkarte

Ganz geheim - Im Namen Ihrer Majestät

Kronsteiner,

Feuerwehren unterstützten die Dreharbeiten zum neuen James Bond. Einsatz und und Abenteuer in großartiger Kombination.

Großeinsatz für den Wasserdienst der Feuerwehren:

Im Dienste ihrer Majestät, James Bond 007, war das Wissen, die Perfektion und das Können der heimischen Bootsführer gefragt.

Zu diesem ganz besonderen Einsatz wurden die Feuerwehrboote der Feuerwehren Altaussee, Bruck an der Mur, Gössl aus der Steiermark, sowie der Feuerwehren Aschach, Bad Goisern, Dietach, Ebensee, Hallstatt, Mauthausen, Ottensheim, Schärding, Seewalchen, Steyr, St. Peter-Hart und Thalheim bei Wels aus Oberösterreich anfangs Jänner nach Altaussee einberufen. Unter der Federführung und Organisation der FF Altaussee wurden für die Dreharbeiten zum neuen James Bond Film „SPECTRE“ sämtliche Transport-und Unterstützungsarbeiten für die Filmfirma abgewickelt.

Bei stark wechselnden Wetterbedingungen haben die Einsatzkräfte zur vollsten Zufriedenheit der Produktionscrew gearbeitet.

Teils bei starkem Schneetreiben und Sturm, aber auch bei strahlendem Sonnenschein standen die Feuerwehren oft von 5 Uhr früh bis 10 Uhr abends bereit, um die ihnen übertragenen Aufträge abzuwickeln. Wie es sich bei einem Bond Film gehört, werden auch hier keine Szenen verraten, die teilnehmenden Kameraden unterliegen bis zur Filmpräsentation der Schweigepflicht. Was genau gefilmt wurde können wir also nicht verraten, da müssen Sie schon auf den Filmstart im November 2015 warten.

Für die FF Altaussee gehörte dieser Einsatz einer Armada von 15 Wasserdienstfahrzeugen sicher zu den größten Herausforderungen am Altausseer-See. Aber - wie üblich bei den österreichischen Feuerwehren - haben Kameradschaftsgeist, konsequente Organisation, Disziplin und der Eifer und das Können der eingesetzten Kräfte ein großartiges Ergebnis ermöglicht. Neben dem persönlichen Erleben des internationalen Flairs einer Filmproduktion wird dieser Einsatz sicherlich einen besonderen Platz in den Chroniken der beteiligten Feuerwehren finden. Wer kann von sich schon behaupten, bei einen „James Bond-Film“ mitgewirkt zu haben.

So haben die österreichischen Feuerwehren einmal mehr bewiesen, dass sie nicht nur im internationalen Katastrophenschutz große Leistungen zu erbringen im Stande sind, sondern auch bei internationalen Filmprojekten -wobei diese Produktion zu einer der weltgrößten zu zählen ist - ihr Wissen, Können und ihre Ausrüstung gefragt sind.

 

Und noch ein wichtiger Punkt:

Die FF Altaussee bedankt sich bei allen Beteiligten für die großartige Unterstützung, bei den Feuerwehrkameraden aus nah und fern für ihre Professionalität und beim der LOCATION AUSTRIA (Wien) und der Produktionsfirma EON Productions Ltd., Production B24 LTd., für das hohe Vertrauen.