• Covid-19

  • Die Aufrechterhaltung des Einsatzdienstes steht als zentraler Mittelpunkt in all unserem Handeln.

  • Gemeinsam im Einsatz für Oberösterreich

    Knapp 6,85 Millionen ehrenamtliche Arbeitsstunden - Rückblick Jahresbilanz 2019

  • Gemeinsam im Einsatz für Oberösterreich!

  • Das Feuerwehrmagazin BRENNPUNKT!

    6x jährlich mit bis über je 100 Seiten!

  • Notruf 122 - Das Tor zur raschen Hilfe wenn Sekunden entscheiden

    Ein Garant für Sicherheit im Land - Tipps zur richtigen Alarmierung

  • Für die Menschen in Oberösterreich

    Bevölkerungsschutz ist unser Geschäft - Einsatzgebiete der Feuerwehren

  • #GEMEINSAMIMEINSATZFUEROOE

    Folge dem Oö. Landes-Feuerwehrverband auch auf Facebook.

Aktuelle Einsätze
Einsatzkarte

Erstes Kontingent an Corona-Schutzimpfungen für die Feuerwehren in OÖ

Auf Initiative des Landes OÖ ist es gelungen, ein erstes Kontingent an COVID-Schutzimpfungen für Feuerwehrmitglieder zu fixieren. In einem ersten Durchlauf sollen ab der Kalenderwoche 13 rund 15.000 Feuerwehrmitglieder zur Sicherung des Einsatzdienstes geimpft werden. Die COVID-Schutzimpfung bietet eine große Chance zur Wiederherstellung und zur Rückkehr in ein „normales“ Leben - sowohl im privaten Bereich als auch im gesamten Feuerwehrdienst. Nehmen wir diese Chance gemeinsam war und nutzen diese im Sinne unserer eigenen Gesundheit und auch jener unserer Mitmenschen.


Folgende Rahmenbedingungen wurden für den Impfablauf bislang festgelegt:

  • Ab der KW 13 sind 15.000 Impfstoffe für Feuerwehrmitglieder vorgesehen, wobei voraussichtlich die Aufteilung auf 3 Wochen erfolgen wird.
  • Die Priorisierung bei der Auswahl der zu impfenden Mitglieder erfolgt unbedingt auf den Einsatzdienst.
  • Führungskräfte, AS-Träger, Kraftfahrer, Verfügbarkeit, Tageseinsatzbereitschaft, usw.
  • Die Verteilung der 15.000 Impfstoffe erfolgt nach Gemeinden/Pflichtbereichsklassen.
  • Fixes Grundkontingent je nach Pflichtbereichsklasse.
  • Zusatzkontingent je Anzahl der Feuerwehren im Pflichtbereich.
  • Die Abstimmung im Pflichtbereich erfolgt durch den Pflichtbereichskommandanten gemeinsam mit den Feuerwehrkommandanten.
  • Der Oö. LFV organisiert in Zusammenarbeit mit den BFK und AFK sowie den Bezirks-Feuerwehrärzten die Impf-Standorte für die Feuerwehren.
  • Die Impfung wird bei niedergelassenen Ärzten erfolgen, je nach Abschnittsgröße werden dafür voraussichtlich 1-2 Ärzte benötigt.

Die Anmeldung zur Impfung wird über syBOS erfolgen.

Weitere Informationen über die genauen Kontingente je Pflichtbereich/Gemeinde, das Anmeldeprozedere sowie der detaillierte Ablauf folgen in Kürze per E-Mail und müssen nicht gesondert abgefragt werden.

Wir freuen uns über diese positive Wende in der Diskussion um die Impfung von Feuerwehrmitgliedern. An dieser Stelle richten wir den besonderen Dank an Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer und Gesundheitsreferentin LH-Stellvertreterin Christine Haberlander für die Unterstützung des Feuerwehrwesens in dieser für uns enorm wichtigen Angelegenheit.