Aktuelle Einsätze
Einsatzkarte

Eröffnung der Sonderausstellung "150 Jahre Gemeinsam im Einsatz" im Oö. Feuerwehrmuseum St. Florian

Am Sonntag, dem 12. Mai 2019 wurde im Oö. Feuerwehrmuseum in St. Florian die Sonderausstellung anlässlich des 150-jährigen Bestehens des Oö. Landes-Feuerwehrverbandes im Beisein zahlreicher Ehrengäste feierlich eröffnet. Mit Bildern, Texten, Videosequenzen und ausgewählten Objekten zeigt die Ausstellung die wesentlichen Aufgaben des Verbandes in seiner gestaltenden, steuernden, sichernden und entwickelnden Rolle.

In herausfordernd kurzer Zeit wurde diese Sonderausstellung auf die Beine gestellt, die die wesentlichen Meilensteine  der Verbandsentwicklung chronologisch abbildet und das heutige Verständnis der Dachorganisation des oberösterreichischen Feuerwehrwesens porträtiert.

Der Rückblick ist in 10 Jahresschritten gestaltet und von der Entwicklung der Feuerwehrhelme begleitet. Feuerwehrhelme als Symbol der Sicherheit und des Eigenschutzes aber auch äußeres Erkennungszeichen eines jeden Feuerwehrmannes, einer jeden Feuerwehrfrau. Gleichzeitig sind diese Helme auch Symbol für die enge Verbindung des mittlerweile weltweit agierenden Feuerwehrausstatters Rosenbauer. Viele von ihnen stammen aus der vor kurzem vertraglich dem Feuerwehrmuseum überlassenen Sammlung Rosenbauer/Heiserer und sind Zeugen einer rasanten Gesellschafts- und Technikentwicklung.

Vor nunmehr 40 Jahren startete der Verein „Historisches Feuerwehrzeughaus St. Florian“ 1979 seine Bemühungen um den Betrieb eines Feuerwehrmuseums. Seit der ersten Stunde ist der Oö. Landes-Feuerwehrverband mit dabei und mit ihm sind seither viele engagierte Feuerwehrleute damit beschäftigt, den Menschen zu zeigen was Feuerwehr ausmacht und wie sich das Feuerwehrwesen die Jahre über entwickelthat. Das Musum ist daher genau der richtige Ort dies zu präsentieren. Die wesentliche Aufgaben des Verbandes in seiner gestaltenden, steuernden, sichernden und entwickelnden Rolle werden in abwechselnder Form in Bild, Text, Video und über Leitobjekte präsentiert. Dabei wird in hintergrundbeleuchteten Vitrinen auf die Themen der gemeinsamen Sprache, der überörtlichen Organisation, der bindenden Werte und fixen Richtlinien im Besonderen eingegangen.

Die spannende, auch interaktive Aufbereitung der aktuellen Rolle und der Aufgaben des Verbandes ist nunmehr auch als Zeichen gedacht, das Museum weiter zu entwickeln. Ein entsprechendes Konzept gibt es bereits und die ersten Ansätze zeigen wir mit dieser Sonderausstellung. Die Struktur des Feuerwehrwesens in Oberösterreich wird zudem zentral durch eine Video-Präsentation dargestellt.

Der Verband verbindet über 150 Jahre hindurch. Dieses Verbinden manifestiert sich im Rahmen der Feuerwehr unter anderem durch das Verbinden von Schläuchen, um über lange Strecken das Löschmittel herbeizuschaffen. Dieses typische Verbinden zeigen wir in einer interaktiven Station. Sie lädt die Besucher ein, zum Üben und aktiv Mitmachen, ja sie können sich gegenseitig sogar messen. Zur Erinnerung kann man selbst Mitglied des Teams werden, eine Fotowand ermöglicht das. Nicht fehlen darf das gemeinsame Erinnern, indem der Heilige Florian eine besondere Rolle spielt.

Öffnungszeiten

von 1. Mai bis 31. Oktober:
Dienstag bis Sonntag täglich von 10 bis 12 Uhr
und von 14 bis 17 Uhr

Freier Eintritt für alle Feuerwehrmitglieder!

feuerwehrmuseum-stflorian.at


Konzept und Texte: Anita Kuisle, Büro für Technikgeschichte in Zusammenarbeit mit LBD Dr. Wolfgang Kronsteiner, Hans Kropshofer + Gerald Lohninger sowie E-BFR Dr. Alfred Zeilmayr

Gestaltung: Hans Kropshofer + Gerald Lohninger

Aufbau: Museumsteam St. Florian, Feuerwehrmitglieder aus dem Bezirk Linz-Land, Mitarbeiter des Oö. Landes-Feuerwehrverbandes

Leihgaben: Oö. Feuerwehrmuseum St. Florian, Oö. Landes-Feuerwehrverband, Oö. Landesmuseum, Gisbert Heiserer

Fotos:
Oö. Landes-Feuerwehrverband, ABI Hermann Kollinger und Werner Kerschbaummayr

Film:
Oö. Landes-Feuerwehrverband, HFM Stefan Hackl und Stefan Schilcher


Fotos: fotokerschi.at