Aktuelle Einsätze
Einsatzkarte

Corona-Virus – Alle Maßnahmen, Informationen und Dokumente des Oö. LFV auf einem Blick

Stand: 21.03.2020

Zur besseren Übersicht stellt der Oö. Landes-Feuerwehrverband auf diesem Weg per 21. März 2020 ein gesammeltes Informationspaket für alle getroffenen Maßnahmen und Anweisungen für die Feuerwehren Oberösterreichs zur Verfügung.

Auf der Facebook-Seite des Feuerwehrmagazins Brennpunkt finden Sie übrigens derzeit einen Banner für Ihr Profilfoto "Gemeinsam im Einsatz"

 

INHALTE DIESES DOKUMENTS

• Anweisungen
• Organisation allgemein
• Infos / Termine
• Allgemeine Hinweise
• Kontakte

------------------------------------------------------

LETZTES UPDATE: Anleitung Hände-Desinfektion (Abschnitt ANWEISUNGEN)

------------------------------------------------------

ANWEISUNGEN

• Verhaltensmaßnahmen Feuerwehren in Zusammenhang mit dem Corona-Virus

Auf die Einsatzhygiene ist ganz besonders Wert zu legen, im Anhang dazu das bereits ausgesandte Informationsblatt für die Feuerwehren. Einsatzbekleidung ist im Verdachtsfall entsprechend zu reinigen. Dekontamination analog eines Atemschutzeinsatzes bzw. laut Herstellerangaben.

PDF mit Details runterladen
 

• Ergänzung zur Dienstanweisung-AS-Tauglichkeit

Anbei eine Dienstanweisung des Landes-Feuerwehrkommandanten über die vorübergehende Verlängerung der Atemschutztauglichkeit und Aussetzung der Feststellung der physischen Eignung durch den Atemschutzleistungstest (ASLT) sowie der ärztlichen Untersuchung für Atemschutzträger. Damit soll für den Fall, dass AS-Tauglichkeiten in der nächsten Zeit ablaufen, eine Überbrückung geschaffen werden.

PDF - Dienstanweisung zur Verlängerung der AS-Tauglichkeit runterladen

• Handlungsanweisung für Feuerwehren in vom Corona-Virus betroffenen Quarantäne-Gebieten

Beiliegendes Dokument gibt eine Übersicht über die Vorgangsweise bei Feuerwehren mit betroffenen Mitgliedern bzw. in Quarantäne gestellten Feuerwehren oder Gemeinden.

PDF - Einsatzabwicklung für betroffene Feuerwehren runterladen

 

• Kommunikation

Der Oö. LFV mit der im LFK eingerichteten TEL-Land-LFK kommuniziert alle wichtigen Informationen per E-Mail an die offiziellen Funktions- bzw. Feuerwehr-Mailadressen. Der laufende Abruf dieser Mailadressen ist sicherzustellen.

• Einsatzberichte in syBOS in Zusammenhang mit Corona-Virus

Zur besseren Dokumentation und Auswertung von Feuerwehreinsätzen aufgrund der aktuellen Coronavirus-Lage wurde eine Änderung bei den syBOS-Einsatzberichten durchgeführt.
Bei Technischen Einsätzen wurde im Reiter "Technischer ES" unter "Ursache" der Eintrag "Einsatz aufgrund von Corona (COVID-19)" hinzugefügt.
Bei Einsätzen, deren Ursache das Corona-Virus ist, ist diese Ursache auszuwählen!

• Meldung von überörtlichen Einsätzen der Feuerwehren in Zusammenhang mit dem Corona-Virus

Unterstützungsleistungen der Feuerwehren auf überregionaler Ebene (Vor-Triagierung bei den Krankenhäusern, Logistikunterstützung, Lotsendienste usw.) werden von den BFK gesammelt an die TEL-Land-LFK gemeldet und müssen damit nicht gesondert an die LWZ bzw. das LFK gemeldet werden. Die Einsatzberichte sind von der Feuerwehr im Anschluss in syBOS mit Einsatzursache „Corona“ einzugeben.

• Handlungsanweisung für Feuerwehren bei der Krankenhaus-Vortriage

 PDF herunterladen

• Anleitung zur Hände-Desinfektion

PDF herunterladen

ORGANISATION ALLGEMEIN

  • Veranstaltungen wie zB Vollversammlungen, Feste usw. - sowohl intern als auch öffentlich - sind unabhängig von der Besucherzahl abzusagen.
  • Der organisatorische Betrieb innerhalb der Feuerwehr (Besprechungen, Sitzungen usw.) soll auf das unbedingt notwendig Maß beschränkt werden. Die Einsatzbereitschaft muss jedenfalls sichergestellt sein.
  • Feuerwehrmitglieder, welche sich in den letzten 14 Tagen in einem Corona-Krisengebiet aufgehalten haben oder Erkältungssymptome aufweisen, müssen dem Feuerwehrdienst fernbleiben.
  • Hinweise zum allgemeinen Umgang mit Verdachtsfällen: www.sozialministerium.at/Informationen-zum-Coronavirus/Neuartiges-Coronavirus-(2019-nCov).html
  • Etwaige Ersatzansprüche zB aus Veranstaltungsabsagen oder entstehende Stornokosten sollten aufgrund der individuellen Vereinbarungen vor Ort geklärt werden.

 

Handlungsanweisungen in Zusammenhang mit dem Corona-Virus

  • Die Einsatzbereitschaft der Stäbe in den Gemeinden ist sicherstellen.
  • Alle Kommandanten werden angewiesen, den Betrieb in den Feuerwehrhäusern auf das notwendige Ausmaß für den Einsatz und dessen unmittelbare Vorbereitung zu reduzieren. D.h. keine kameradschaftlichen Treffen usw. durchführen.
  • Es ist dafür Sorge zu tragen, dass keine externen Personen in die Feuerwehrhäuser geholt werden (kritische Infrastruktur) - auch nicht zu Informationsveranstaltungen über die aktuelle Lage.
  • Es ist alles zu unterlassen, was die Einsatzbereitschaft der einzelnen Feuerwehrmitglieder gefährden könnte. Feuerwehreinsatzkräfte sind Schlüsselpersonal und haben sich daher besonderen Maßstäben zu unterwerfen!
  • Die Möglichkeiten von Besprechungen über Videokonferenzen ist zu prüfen und dort wo möglich auch zu nutzen!
  • Überprüfen der Eigenversorgungsfähigkeit von Einsatzkräften mit haltbaren Lebensmitteln und Getränken, eventuelle Nachbestellungen für längerfristige Durchhaltefähigkeit sind durchzuführen.
  • Gesonderte Überprüfung der Einsatzbereitschaft von Feuerwehrhäusern, Fahrzeugen und Geräten, besonders für Akut- oder Logistikeinsätze sind durchzuführen. Schutzausrüstung wie im bereits ausgesandten Infoblatt beschrieben sowie Desinfektionsmittel zur Händedesinfektion der eingesetzten Kräfte ist mitzuführen.
  • Auftanken von Fahrzeugen und Geräten sowie anschließendes Auffüllen von Treibstoffbeständen, Versorgungsmaterial und Hygieneartikel in den Feuerwehrhäusern.
  • Die Weiterleitung von Handlungsanweisungen des Landes-Feuerwehrkommandos und übergeordneter Kräfte auf digitalem Weg zu den einzelnen Feuerwehrmitgliedern ist sicherzustellen.
  • Es wird informiert, dass die LWZ bei nicht-zeitkritischen Einsätzen (zB Baum-über-Straße, Ölspur usw.) den zuständigen Feuerwehrkommandant vor der Alarmierung telefonisch kontaktiert. Damit soll ein unnötiges Zusammenholen von relevanten Kräften vermieden werden.
  • PDF "Alarmierung in der aktuellen Situation" herunterladen

INFOS UND TERMINE

• Absage Landesbewerbe:

Aufgrund der vorherrschenden Situation und dem damit verbundenen Wegfall der Vorbereitungsmöglichkeiten werden folgende Bewerbe abgesagt:
41. Landes-Feuerwehrfunkleistungsbewerb Silber (17.04.2020). Die bereits angemeldeten Teilnehmer am FULA-Silber werden von der LFS via Mail über die Absage informiert.
47. Landes-Feuerwehrfunkleistungsbewerb Bronze (15.05.2020)
65. Landes-Feuerwehrleistungsbewerb Gold (29.05.2020)
47. Landes-Wasserwehrleistungsbewerb Gold (29.05.2020)

Zur Abhaltung des Landes-Wasserwehrleistungsbewerbes Bronze/Silber und des Landes-Feuerwehr(-jugend)leistungsbewerbes Bronze/Silber wird mitgeteilt, dass die Entwicklung in den nächsten Tagen noch abgewartet und zeitnahe eine Entscheidung getroffen wird.

 

• Ausbildungs- und Lehrveranstaltungsbetrieb im Feuerwehrwesen:

  • Sämtliche Lehrgänge und Veranstaltungen an der Oö. LFS ab Montag 16. März werden bis vorerst einschließlich 3. April nicht durchgeführt. Die einberufenen Teilnehmer werden gesondert über die Absage informiert.
  • Lehr- und sonstige Veranstaltungen in den Bezirken und Abschnitten sind abzusagen.
  • Der Ausbildungsbetrieb (inkl. Bewerbs- und Jugendaktivitäten) bei den Feuerwehren ist einzustellen.

• Laufender Ausbau Digital-Funk

Aufgrund der aktuellen Entwicklung wird sich der Ausbauplan-Digitalfunk jedenfalls nach hinten verschieben. Sobald die Lage übersichtlich wird, werden die Abteilung WAK auf WIKI-Digitalfunk weiterführende Infos veröffentlichen und mit neuen Terminen auf euch zukommen.

ALLGEMEINE INFORMATIONEN

 

• Information an die Gemeinden/Bürgermeister bezüglich überörtlicher Unterstützungsleistung der Feuerwehren:

Die Behördliche-Einsatzleitung-Land wird die Gemeinden bzw. Bürgermeister über mögliche Unterstützungsleistungen der Feuerwehren bei den Krankenhäusern informieren.

• Entgeltfortzahlung im Einsatzfall:

Das aktuelle Ereignis wird als Großschadensereignis anerkannt. Für freigestellte Mitglieder bei Einsätzen in Zusammenhang mit dem Corona-Virus kann vom Arbeitgeber ein Antrag auf Entgeltfortzahlung gestellt werden. Entsprechende Informationen sind ab Dienstag 17.03.2020 auf der Webseite des Landes OÖ abrufbar: www.land-oberoesterreich.gv.at/228659.htm

• Maßnahmen im Landes-Feuerwehrkommando am Standort in Linz:

  • Sämtliche externe Veranstaltungen und Besuche (zB Führungen) werden abgesagt.
  • Der persönliche Kontakt mit Mitarbeitern der LWZ ist im nur unbedingt notwendigen Ausmaß zu halten.
  • Auf die Einhaltung der allgemeinen Hygienemaßnahmen wird besonders hingewiesen.
  • Auf das Händeschütteln als Begrüßungsform ist bis auf Weiteres zu verzichten.
  • Öffentliche Veranstaltungen sowie öffentliche Verkehrsmittel sollten nach Möglichkeit gemieden werden.
  • Das Landes-Feuerwehrkommando läuft bis auf Weiteres im Regelbetrieb und steht zur Verfügung. Etwaige Anfragen bzw. Mitteilungen bitten wir vorrangig per E-Mai an uns zu richten - sofern dies nicht ohnehin im Dienstweg zu erledigen ist.

KONTAKTE

• Kontakt TEL-Land:

Die TEL-Land-LFK ist eingerichtet und steht in ständigem Austausch mit den Bezirks-Feuerwehrkommandanten, welche für Anfragen zur Verfügung stehen.
Der Versand von wichtigen Informationen durch die TEL-Land-LFK erfolgt weiterhin per E-Mail. Um die rasche Informationsverbreitung zu gewährleisten, ist der umgehende Abruf der E-Mails an die offizielle Feuerwehr-Adresse (fwnummer[at]bez.ooelfv.at) sicherzustellen.

• Kontaktblatt für Anfragen der Bevölkerung

 Diese finden Sie hier auf der Webseite des Landes Oberösterreich


Die angeführten Maßnahmen gelten vorerst bis mindestens 13. April - über weitere Schritte werden wir entsprechend informieren.

EINDRINGLICHER HINWEIS

Wir möchten noch einmal und eindringlich darauf hinweisen, dass die angeführten Maßnahmen die Eindämmung der Virusverbreitung unterstützt werden sollen. Zudem soll die Integrität der im Feuerwehrbereich tätigen Personen bestmöglich erhalten und damit die Einsatzbereitschaft der Feuerwehren in OÖ sichergestellt werden. Die konkreten Maßnahmen bitten wir mit Vernunft, Augenmaß und der bei den Feuerwehrleuten gut eingebetteten Eigenverantwortung zu setzen.