• Covid-19

  • Die Aufrechterhaltung des Einsatzdienstes steht als zentraler Mittelpunkt in all unserem Handeln.

  • Gemeinsam im Einsatz für Oberösterreich

    2,7 Millionen ehrenamtliche Arbeitsstunden - Rückblick Jahresbilanz 2020

  • Gemeinsam im Einsatz für Oberösterreich!

  • Das Feuerwehrmagazin BRENNPUNKT!

    6x jährlich mit bis über je 100 Seiten!

  • Notruf 122 - Das Tor zur raschen Hilfe wenn Sekunden entscheiden

    Ein Garant für Sicherheit im Land - Tipps zur richtigen Alarmierung

  • Für die Menschen in Oberösterreich

    Bevölkerungsschutz ist unser Geschäft - Einsatzgebiete der Feuerwehren

  • #GEMEINSAMIMEINSATZFUEROOE

    Folge dem Oö. Landes-Feuerwehrverband auch auf Facebook.

Aktuelle Einsätze
Einsatzkarte

Brennpunkt 3 / 2021 → Der Themenüberblick (Mai / Juni)

Mit den Maximalseiten von 100 wird es bei der am 18. Juni 2021 zum Versand gehenden Brennpunkt-Ausgabe 3/2021 wieder nichts. 124 Seiten + Poster + Lehrveranstaltungsplan der Landes-Feuerwehrschule sind es wieder geworden. Im Anschluss finden Sie wieder einen Überblick über die in der Ausgabe enthaltenen Themen, in die Sie auch auf der Webseite für die digitale Ausgabe reinschnuppern können. Die digitale Ausgabe wird am 18. August veröffentlicht.

THEMEN

 

FEUERWEHR-LUFTANGRIFF

Waldbrände sind vor allem in den letzten Jahren auch in Österreich zunehmend ein Thema geworden. Drohnen werden inzwischen vereinzelt zur Aufklärung eingesetzt, während Polizei und Bundesheer dann die Brandbekämpfung aus der Luft unterstützen. Eine Innovation der Fachhochschule in Wiener Neustadt könnte in absehbarer Zukunft auch der Feuerwehr eine fliegende Löscheinheit bringen.

 

SICHER IM MEHRGESCHOSSIGEN HOLZHAUS?

Wie sieht’s bei Zimmerbränden in einem mehrgeschossigen Holzhaus aus mit der Sicherheit aus? Sind hohe Holzhäuser gefährlicher als reguläre Gebäude? Am TUM-Campus Garching ist man 2021 dieser Frage im großen Praxisversuch nachgegangen.

 

"WILLY" – DER NEUE VIERACHS-KRAFTLACKL IN STEYR ZUM HEBEN, ZIEHEN UND TRANSPORTIEREN

Ersatz für einen alten Dreiachs-Wechsellader hat die Freiw. Feuerwehr der Stadt Steyr gesucht. Nach langen Überlegungen, technischen Beurteilungen und als Essenz aus den Erfahrungen der letzten drei Jahrzehnte hat man nun einen Vierachser mit mittelschwerem Kran und Seilwinde in den Dienst gestellt.
Einige Raffinessen wurden darin verpackt, die wir uns genauso ansehen wie die Überlegungen, die zu dem Fahrzeug geführt haben. Da WLFs zunehmend gefragt sind, war der Brennpunkt vor Ort und räumt der Story auch entsprechend Raum ein.

 

WALDBRAND-KOSTENERSATZ FEUERWEHR-BERGRETTUNG 

Berichte in den Medien sind  Anlass dafür, ein für die Feuerwehren schon vor ein paar Jahren durch den Obersten Gerichtshof (OGH) geklärtes Thema im Detail zu beleuchten. Ausschlaggebend dafür sind die von vielen Emotionen begleiteten Medienberichte vom März 2021 bzw. eine Entscheidung des OGH, wonach Mannschaftskosten der Bergrettung im Gegensatz zu den – teilweise auch hart erkämpften Anteilen der Feuerwehr – nicht kostenersatzfähig sind.

 

DIE SANDKISTE IST GEFÄHRLICH

Es war nicht der Supergau im Klassischen Sinn, aber ein technischer Zwischenfall der höchsten Stufe. Der begriff Tschernobyl ist heute den meisten wohl genauso bekannt wie Vietnam, Hiroshima oder ähnlich geschichtsträchtige Orte.
Die Radioaktive Wolke rückte bei den Feuerwehren das Thema Strahlenschutz massiv ins Rampenlicht. Heute jedoch ist das - wie bei den meisten Katastrophen nach einer Zeit - jedoch nur mehr ein Randthema.

 

STABSARBEIT = TEAMARBEIT (TEIL 2)

Im Anschluss an den ersten, allgemeinen Teil über diesen Beitrag, der sich auf das Erscheinen der neuen Richtlinien für die Stabsarbeit bezieht, geht’s dieses Mal “nur” um die Begrifflichkeiten und Aufgabenzuteilungen.

 

ERSTE MOBILE DREHLEITER AUS ÖSTERREICHISCHER ERZEUGUNG

Drehleitern sind im Feuerwehrdienst heute nicht mehr wegzudenken. Die erste automobile Drehleiter österreichischer Erzeugung wurde von der Firma Franz Flir in Wien für die Feuerwehr in Steyr erzeugt. Wir drehen das Rad der Zeit an dieser Stelle um ein “paar” Jahre zurück und werfen einen Blick auf das motorisierte Jungfernmodell.

 

EIN QR-CODE GEGEN GAFFER?

"Gaffer" ist seit einiger Zeit ein Lieblingsthema vieler Medien in Deutschland. Bei Unfällen zugesehen worden ist schon immer und wird es wohl auch in Zukunft werden. Die Grenzen des Guten dürften jedoch vermehrt überschritten werden. Tote und Verletzte werden fotografiert - zum Unterschied von früher.

Mit einer prägenden Aktion startete die Johanniter-Unfallhilfe in Deutschland eine Kampagne gegen unerwünschte Fotografen. Ein PR-"Gag" oder eine wirksame Methode?

 

EINSATZ

 

SCHWERARBEIT ZUR MENSCHENRETTUNG AUF DER B 139

An die eineinhalb Stunden bedurfte die Rettung eines Eingeklemmten auf der B 139 im Bereich von Leonding (Bezirk Linz-Land) aus einem VW T3 der älteren Sorte. Physisch als auch psychisch ein anstrengender Job, unter FFP-2-Masken Schwerarbeit zu leisten und den Notarzt im Nacken, sich mit der Befreiung zu beeilen …
Im Onlinemeeting wurden die Erfahrungen aufgearbeitet und im Zuge dieser Reportage veröffentlicht.

• Einsatznachrichten aus Oberösterreich

• Der ungleiche Feuerwehreinsatz & Die Löschmeister (Cartoon)

• Panorama-Seite: Einsatzbildsplitter

• Einsatzbeispiel zum eigenen Aufarbeiten

 

NEWS-MIX

• Produkt- und Branchennews

• Das Museum im Museum

• DENKER-ZENTRUM: Dieses Mal: Feuerwehr-Kreuzworträtsel

• Neue Fahrzeuge in den Wehren

 

FEUERWEHRJUGEND

EIN UNIMOG FÜR DIE KINDERFEUERWEHR

Kinderfeuerwehren sind vor allem in Deutschland keine Seltenheit mehr. Mehr als selten ist jedoch, dass den Sprößlingen ein eigenes Löschfahrzeug zur Verfügung steht. So der Fall ist es bei der Freiw. Feuerwehr Bad Soden Neuenhain. In 700 Arbeitsstunden entstand ein außergewöhnlicher und funktionsfähiger Unimog, der auch für die Ausbildung eingesetzt wird.

• Nachrichten aus den Jugendgruppen

 

FEUERWEHR-REGIONAL OBERÖSTERREICH

Nachrichten aus den Feuerwehren in Oberösterreich

 

FEUERWEHR IM BILD

Bilder-Doppelseite aus den verschiedensten Bereichen der Feuerwehr

 

DORT WIE DA | ÜBERREGIONAL

14 TOTE BEI SEILBAHNUNGLÜCK IN ITALIEN: In Norditalien hätte das Pfingstwochenende im Zeichen der großen Wiedereröffnungen nach der Corona-Pandemie stehen sollen. Zudem hatte man in der Nacht auf den Pfingstsonntag auch den Song Contest gewonnen. Am Ende des Tages jedoch stand Italien im Zeichen der Trauer über eine tragische Seilbahnkatastrophe mit 14 Todesopfern, die von einem schwierigen Einsatz der Rettungskräfte und dem vorangehenden Versagen der Sicherheitssysteme der Seilbahn geprägt war. Letzteres womöglich durch bewusste Manipulation.

PRAXIS-TÜR UNTER STROM: EIN TOTER ARZT, EIN FEUERWEHRMANN REANIMIERT: Ein dramatischer Zwischenfall, der gleichzeitig in die Kategorie „unglaublich“ oder „unwahrscheinlich“ fällt, spielte sich in Bremen in Deutschland ab. Die Tür einer Arztpraxis stand aus unerklärlichen Gründen unter Strom. Dies kostete einem 53-jährigen Arzt das Leben und ein 32-jähriger Feuerwehrmann erhielt einen Stromschlag, wonach er reanimiert werden musste.

• RETTUNG VOR PUBLIKUM IN DEN LETZTEN SEKUNDEN

• ZIMMERBRAND MACHT 36 WOHNUNGEN UNBEWOHNBAR

ES WAR EINMAL IN AMERIKA: Die Rauchdurchzündung

 

BEWERBE

MIT GOLD IN RICHTUNG NORMALITÄT: Die Funk-Leistungsbewerbe auf Landesebene gingen heuer noch recht bescheiden und kleinsten Rahmen über die Bühne. Mit dem FLA und dem WLA in Gold pilgerten 200 Feuerwehrmitglieder nach Linz und läuteten damit einen ersten Schritt in Richtung Normalität ein. Strengen Corona-Sicherheitsregeln durften jedoch nach wie vor nicht fehlen.

 

GANZ KLEINE FEUERWEHRHELDEN

Neue Aufgaben für die kleinsten Feuerwehrhelden und -fans.

 

EXTRA (nur Print)

• Doppelposter: Mitgliederwerbung & Fahrzeugmotiv

• Lehrveranstaltungsplan der Oö. Landes-Feuerwehrschule für 2021 / 2022

 

BRENNPUNKT-DIGITAL

Unter magazin.ooelfv.at finden Sie die digitalen Hefte des Brennpunkt. Sie können dort auch in jedes Heft hineinschnuppern oder auch einzelne Ausgaben beziehen.Mit dem Freischalt-Code BP20211 können Sie kostenlos die Ausgabe 1 / 2021 freischalten! (ohne weitere Verpflichtungen).

 

HEFT KENNENLERNEN ODER ABO BESTELLEN?

Nutzen Sie die Gelegenheit, den Brennpunkt kennenzulernen. Der Brennpunkt ist für alle Feuerwehrmitglieder geeignet und auch für Nicht-Feuerwehrmitglieder aufgrund seines breiten Beitragsspektrums von Interesse. Hier Print-Probeheft anfordern oder Abo bestellen (kostenlos und garantiert unverbindlich).

 

WERBEN IM BRENNPUNKT

Die Mediadaten des Brennpunkt finden Sie hier!