• Erfolgreicher Bewerb

    in Laimbach (Bad Leonfelden)

  • Bewerbsstart

    im Bezirk Urfahr-Umgebung

  • Kampf der Giganten

    Jugend gegen Funktionäre

  • Volksschule zu Besuch

    im neuen Feuerwehrhaus Schenkenfelden

  • 5. Jugendbetreuer-Lehrgang

    in der Feuerwehrschule

  • Erster Bewerb

    im Bezirk Wels-Land

Weiße Fahne beim 36. Wissenstest im Bezirk Braunau

Am Samstag, 10. März 2018 fand in der NMS St. Pantaleon der 36. Wissenstest der Feuerwehrjugend im Bezirk Braunau statt.

Insgesamt nahmen 441 Jugendfeuerwehrmitglieder, bestens vorbereitet von den Jugendbetreueren u. Jugendhelfer, teil. Vorbereitet und ausgerichtet wurde der Wissenstest von der FF Wildshut mit dem verantwortlichen Kommandanten, HBI Gerhard Hörtlackner und seiner Mannschaft.

Jugend HAW Erwin Dürnberger mit seinen 42 Bewerter/innen nahmen in gewohnter Weise die Prüfung ab und konnten bei der Schlußfeier, an der Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Josef Kaiser, Bürgermeister Valentin David und die Brandräte Karl Ertl  und Josef Maderegger teilnahmen, 179 Leistungsabzeichen in Bronze, 148 in Silber und 114 in der höchsten Stufe Gold überreichen.

Die Teilnehmer müssen Fragen über die Sachgebiete  Allgemeinwissen über die eigene Gemeinde und Feuerwehr, Gerätekunde, Dienstgrade, Knotenkunde, Vorbeugender Brandschutz, Gefährliche Stoffe, Verkehrserziehung, Funk, Kartenkunde und Erste Hilfe in einem Stationsbetrieb beantworten und auch praktisch Vorzeigen.

Bezirkskommandant Josef Kaiser bedankte sich bei den Jugendlichen aus dem Bezirk sowie der Jugendgruppe der FFW Ering (Bayern), aber auch bei den Betreuern für die Bereitschaft zur Aus- u. Weiterbildungund und wünschte für die weitere Laufbahn alles Gute. Auch Bgm. Valentin David zeigte sich beeindruckt von der Anzahl der Jugendfeuerwehrmitglieder und beglünschte allen, zu den neu erworbenen Leistungsabzeichen.

Text u. Fotos: OAW Günter Patsch, AFKDO Wildshut und HAW Albert Sperl, BFKDO Braunau