• 2700 Teilnehmer

    beim 6-Bezirke-Jugendlager

  • Endlich Schönwetter

    beim Jugendlager des Bezirkes Kirchdorf

  • Bezirks-Jugendlager

    in Hargelsberg

  • Bezirksbewerb

    des Bezirkes Braunau

  • Sieg Sieg Sieg

    für die FJ Klaffer

Braunauer Bezirksbewerb in Pischelsdorf

Der von der FF Hart am Sportplatz in Pischelsdorf ausgetragene Bezirksleistungsbewerb der Feuerwehren ging am Samstag, 30. Juni über die Bühne. Pünktlich um 08:30 Uhr startete der Jugend u. Aktivbewerb am Sportplatz.

109 Jugendgruppen stellten sich der Herausforderung und gleichzeitig letzten Möglichkeit zur Leistungsüberprüfung vor dem Landesbewerb, der nächste Woche in Rainbach im Mühlkreis stattfindet.
Für die Jugendgruppen ging es auch um den Erwerb der Feuerwehrjugendleistungsabzeichen in Bronze und Silber.

Höhepunkt des Bewerbes waren die Paralellstarts der besten Jugend- u. Aktivgruppen des letzten Jahres. Angefeuert von zahlreichen Zuschauern lieferten sich die Gruppen spannende Wettkämpfe um jede Sekunde. Moderiert wurden die Starts wie in den letzten Jahren von Anton Hofer, Mitglied der FF Stallhofen.

Den Tagessieg in der Bezirksliga Bronze holte sich die Jugendgruppe aus Polling, in Silber die Gruppe Uttendorf 2.
In der Ligawertung war die Gruppe Uttendorf in Bronze und Silber gleich doppelt erfolgreich.
Vor der Schlußfeier wurden von OBR Josef Kaiser auch noch 13 Jugendleistungsabzeichen in Gold feierlich überreicht.

An der Schlußfeier nahmen zahlreiche Vertreter aus Politik und der Feuerwehren, darunter Bgm. Josef Rehrl,  Pischelsdorf E-OBR Alois Wengler, E-BFR Erich Kreil,  sowie Verteter swe Feuerwehren aus dem Flachgau und der angrenzenden Landkreise aus Bayern teil.
Musikalisch umrahmt wurde die Schlußfeier von der Musikkapelle Pischelsdorf.

Das Bezirksfeuerwehrkommando Braunau bedankt sich bei allen teilnehmenden Gruppen für die Disziplin, bei den Bewerten für Ihre wichtige Arbeit,  bei den Kameraden der FF Hart unter der Führung von HBI Manfred Kirnstötter für die Ausrichtung des Bewerbes, die mustergültige Vorbereitung und Abwicklung und wünscht für den bevorstehenden Landesbewerb alles Gute.