Aktuelle Einsätze
Einsatzkarte

Flughelferstützpunkte und Stützpunkte für Waldbrandbekämpfung mit Hubschrauberunterstützung

Katastrophenschutz Waldbrand

Besonders die im äußerst unwegsamen Gelände notwendigen Brandeinsätze im Jahr 1976 haben den Einsatz von Hubschraubern zum Löschmitteltransport notwendig gemacht. In den besondern waldreichen und somit gefährdeten Bezirken Gmunden, Kirchdorf und Steyr-Land wurden folglich Stützpunkte installiert, welche die für den Hubschraubereinsatz erforderlichen Geräte wie Löschwassertransportbehälter und Auffangbehälter zur Verfügung haben.

In den größeren Städten wurde zusätzliches Einsatzpersonal als Flughelfer ausgebildet und mit den notwendigen Geräten (Flughelferfunkgerät, Helm, Flughelferoverall) ausgestattet, um somit die Zusammenarbeit mit dem Luftpersonal zu ermöglichen. Als Hubschrauber stellt das Österreichische Bundesheer die Agusta Bell 212 zur Verfügung. Der 3.000 Liter-Auffangbehälter ist Marke Eigenbau, der Löschwasser-Transportbehälter ein Renzler, 950 Liter

Stützpunkte in Oberösterreich

Fugdienst Waldbrand Stützpunkte