Aktuelle Einsätze
Einsatzkarte

Workshop Gefahrenabwehr- und Entwicklungsplanung in Wels

Die Gefahrenabwehr- und Entwicklungsplanung (GEP) spielt seit mehr als einem Jahr eine entscheidene Rolle im oberösterreichischen Feuerwehrwesen. Ziel ist ist es die Gefahren in der Gemeinde zu erkennen und deren Abwehr gemeinsam vorausschauend zu planen. Aus diesem Anlass fand für alle Gemeinden und Feuerwehren welche in die Pflichtbereichskategorie A eingestuft sind am 9. bzw. 10. März 2018 eine Infoveranstaltung in Wels statt.

Eingeladen dazu waren alle Bürgermeister, deren Gemeinden in den Pflichtbereichsklassen 1 bis 8 in der Stufe A eingestuft sind, sowie die jeweiligen Pflichtbereichskommandanten und Katastrophenschutzplan (DIGIKAT)-Verantwortlichen.

„Ziel der Feuerwehren ist es, ihre Aufgaben in einer dem Stand der Technik entsprechenden Qualität unter Berücksichtigung einer größtmöglichen Wirkungsorientierung zu erfüllen. Unter besonderer Beachtung des Schutzes der Einsatzkräfte sind, insbesondere im Fall akuter oder drohender Gefahr, Leben von Menschen zu retten und sie vor körperlichem Schaden zu bewahren. Tiere zu retten und die Umwelt und Infrastruktur vor Schaden und Schadensausdehnung zu schützen. Das Erreichen der Schutzziele geht nur mit einer entsprechenden Dichte an Feuerwehren mit gut ausgebildetem Personal und der erforderlichen Ausrüstung. Dieses gemeinsame aufeinander Abstimmen erfolgt durch die Gefahrenabwehr- und Entwicklungsplanung im Einvernehmen zwischen Feuerwehr und Gemeinde“, so Landes-Feuerwehrinspektor Ing. Karl Kraml.

Der Infofolder bzw. die Präsentation stehen gesammelt unter folgendem Link zum Download zur Verfügung: GEP-Infoveranstaltung A-Gemeinden Wels

Fotos: Bernhard Bruckbauer